Ein 74-Jähriger stürzte beim Wandern am Gehrihorn in den Tod. (Bild: Keystone)
Schweiz

74-Jähriger stürzt beim Wandern am Gehrihorn BE in den Tod

Ein 74-jähriger Berggänger aus dem Kanton Bern ist am Sonntagnachmittag beim Abstieg vom Gehrihorn im Kiental rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch vor Ort verstarb. Weshalb der Wanderer stürzte, ist noch unklar und wird untersucht, wie die Berner Kantonspolizei und die Oberländer Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Der schwere Wanderunfall geschah um 13.10 Uhr, als sich der Mann mit einer Begleitperson auf dem Abstieg vom 2130 Meter hohen Gehrihorn im Kiental befand.

Drittpersonen leiteten sofort Hilfsmassnahmen ein. Die Rettungskräfte konnten vor Ort nur noch den Tod des Abgestürzten feststellen. Nebst der Kantonspolizei stand auch ein Team der Rega im Einsatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel