Featured Video Play Icon
Eine Rauchsäule steigt über dem betroffenen Gebäude auf. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)
Region

Eine Person bei Brand in Industriebetrieb in Breitenbach verletzt

Bei einem Brand in einem Industriebetrieb in Breitenbach SO ist am Freitagnachmittag eine Person leicht verletzt worden. Die Brandursache ist noch unklar.

Wegen der starken Rauchentwicklung war die Bevölkerung angewiesen worden, während rund zweier Stunden die Fenster geschlossen zu halten.

Der Meldung über den Brand ging um ca. 15.50 Uhr bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn ein, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Das Feuer sei im Innern des Gebäudes ausgebrochen.

Als die erste Patrouille eingetroffen sei, sei bereits viel Rauch aus dem Dach der Halle gequollen. Da unklar gewesen sei, wo genau das Feuer loderte, sei ein grösseres Aufgebot an Einsatzkräften vor Ort geschickt worden. Über Facebook und Twitter sei zudem die Bevölkerung aufgefordert worden, die Fenster zu schliessen.

Starke Rauchentwicklung

Für die Feuerwehrleute sei es wegen der enormen Rauchentwicklung zunächst schwierig gewesen, den Brandherd zu erreichen, schreibt die Polizei. Schliesslich konnte das Feuer jedoch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Warnung für die Bevölkerung wurde um 18.30 Uhr aufgehoben.

Beim Brand wurde gemäss Mitteilung eine Person leicht verletzt. Sie wurde vor Ort durch ein Ambulanz-Team versorgt. Auch die Angestellten der Firma seien vor Ort medizinisch betreut worden.

Im Einsatz standen neben mehreren Polizeipatrouillen Einsatzkräfte der Feuerwehren Breitenbach, Büsserach und Dornach. Zudem war der Rettungsdienst des Kantonsspitals Baselland sowie ein Mitarbeiter vom Amt für Umwelt im Einsatz.

Die Brandursache ist noch unklar und wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. Auch die Höhe des Sachschadens wird noch abgeklärt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel