Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 8. Oktober 2021.
Basel

Fantasy Basel-Besucher müssen Hüllen fallen lassen

Nach zwei Jahren findet die Fantasy Basel wieder statt. Bei der Zertifikatskontrolle kann es wegen skurrilen Kostümen zu Schwierigkeiten kommen.

Die grösste Comic Con der Schweiz findet seit zwei Jahren wieder statt. Wer dieses Jahr an die Fantasy Basel will, muss jedoch ein Covid-Zertifikat vorweisen. Bei verkleideten Besuchern kann das bei der Kontrolle zu Sonderfällen führen.

Je nach Kostüm ist eine Anmeldung nötig

Auf der Messe trifft Telebasel den Fantasy Basel CEO Martin Schorno. Die Covid-Kontrollen hätten am Freitag bereits reibungslos funktioniert. «Da haben wir natürlich all diese Leute gebrieft. Wir haben auch Leute im Einsatz, die diese Kontrollen nicht zum ersten Mal machen, die machen das auch in Clubs et cetera», erklärt Schorno vor der Einlasskontrolle.

Trotzdem: Was passiert, wenn man jemanden unter seinem Kostüm wirklich nicht erkennt? «Die meisten Cosplayer können ihr Kostüm, respektive ihren Kopfschmuck, abnehmen. Man kann ja sowieso nicht den ganzen Tag so rumlaufen, das sind sie sich gewohnt, auch zum Essen…», Martin Schorno erklärt jedoch, dass es auch Einzelfälle gebe: «Wir hatten ein, zwei Fälle, die sich im Voraus angemeldet haben. Die sagten, dass sie es nicht abnehmen können. Mit diesen haben wir die Vereinbarung, dass sie ein Foto vor und während dem Schminken machen mussten. Dann konnten wir gut nachvollziehen, dass das diese Person ist. Dann wussten wir, weil sie auch angemeldet waren – doch das ist wirklich so.»

Die Fantasy Basel findet bis am Sonntag, 10. Oktober, in der Messe Halle 1 statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel