Die Betreiber vom Bird's Eye wollten die Zertifikatspflicht nicht umsetzen. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Bird’s Eye will Zertifikatspflicht nicht umsetzen

Der Bird's Eye Jazz-Club in Basel musste auf Anordnung des Gesundheitsdepartements schliessen. Das Lokal wollte die Zertifikatspflicht nicht umsetzen.

Seit dem 13. September gilt in der Schweiz die Zertifikatspflicht beim Restaurant- oder Fitnessbesuch. Kontrolliert wird diese vom Basler Gesundheitsdepartement. Teams kontrollieren regelmässig die Betriebe. Ab und zu gebe es Mängel bei der Umsetzung, wie Anne Tschudin vom Gesundheitsdepartement gegenüber dem «Regionaljournal» von Radio SRF sagt. Mehrheitlich halte man sich aber an die Regeln, Bussen seien noch keine verteilt worden – der erste Eventbetrieb musste aber bereits schliessen.

Das Bird’s Eye in Basel wollte bei der Zertifikatspflicht nicht mitziehen. (Symbolbild: Keystone)

Dabei handelt es sich um das Bird’s Eye am Kohlenberg. Wie die «Basler Zeitung» bereits wenige Tage nach dem Inkrafttreten der erweiterten Zertifikatspflicht im September berichtete, hat der Jazz-Club weiterhin Veranstaltungen ohne 3G-Kontrolle durchgeführt mit jeweils 30 Personen. Wie Anne Tschudin vom Gesundheitsdepartement bereits im September gegenüber der Zeitung sagte, handle es sich dabei «um um eine klare Umgehung der Covid-19-Verordnung». Man werde mit den Verantwortlichen Kontakt aufnehmen. Nun musste der Betrieb schliessen.

Am 23. September bezog der Jazz-Club in einer Medienmitteilung Stellung: «Mit der Zertifikatspflicht wurde für uns indes eine Grenze überschritten, bei der wir nicht mehr mitgehen können. Wir wollen die Trennung der Gesellschaft in Menschen mit oder ohne Zertifikat nicht unterstützen und sind nicht bereit, unser Personal mit der Durchführung dieser behördlich angeordneten Kontrolle zu beauftragen», schreiben die Betreiber.

Das Gesundheitsdepartement habe ohne sich vor Ort ein Bild zu machen und das Schutzkonzept zu überprüfen den Club geschlossen. «Diesen überstürzten Entscheid bedauern wir sehr, insbesondere, da er ohne vorgängigen Dialog erfolgte», heisst es weiter. Man wolle nun auf juristischem Weg prüfen, ob die Schliessung rechtmässig war. Auf Anfrage von Telebasel wollten die Club-Verantwortlichen keine weitere Stellung beziehen.

Urs Blindenbacher vom Offbeat-Jazzfestival Basel äussert sich im Interview mit Telebasel zur Weigerung des Bird’s Eye, die Zertifikatspflicht durchzusetzen:

(Quelle: Telebasel)

4 Kommentare

  1. Der Club hat ein gutes Konzept. Als erwachsener Mensch kann ich selbst entscheiden, ob ich mich diesem Risiko aussetzen will. Das GD ist aus meiner Sicht übergriffig.
    Richard ErigReport

  2. Der Ausfall der Auftrittsmöglichkeiten für die Musikerinnen und Musiker ist durch das Verhalten der Clubleitung leider geschmälert. Und dies nach einer sehr belastenden Zeit für die meisten Kulturschaffenden in diesem Bereich. Schade.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel