Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 2. Oktober 2021.
Basel

Vandalen zerstören Flüchtlings-Fotografien im Kleinbasel

«Passengers» im Kleinbasel zeigt Gesichter von Flüchtlingen. Über Nacht wurde das Werk nun von Unbekannten zerstört. Die Veranstalter sind fassungslos.

Es sind Bilder, die der Flüchtlingskatastrophe ein Gesicht geben sollen: Jetzt wurde das Werk «Passengers» vom spanischen Fotograf César Dezfuli von Unbekannten zerstört. Am Samstagmorgen fanden die Veranstalter des IAF Basel nur Fetzen der Fotografien der Flüchtlinge vor.

Benjamin Füglister vom IAF Basel ist fassungslos: «Ich bin heute Morgen hierhin gekommen, um unseren Infopoint aufzumachen, sah das und war ziemlich schockiert. Ich schickte dem Fotografen Cesar Dezfuli sofort ein Foto und er war total schockiert und meinte, er sei traurig, wie Menschen so voller Hass sein könnten. Er teilte dies dann auch auf den sozialen Medien und bekam grosse Reaktionen.»

Er geht von einem rassistischen Motiv aus: «Wir werden Anzeige gegen Unbekannt erstatten, da es uns wichtig ist, dass solche klar rassistisch motivierten Taten auch wirklich in den Akten dokumentiert ist.» Selbstverständlich würden die Veranstalter die Arbeiten auch nochmal neu produzieren, damit sie wieder gezeigt werden können.

Nicht der erste Fall von Vandalismus

In der neunjährigen Geschichte des IAF Basel ist es aber nicht der erste Fall von Vandalismus, so Füglister: «Das Konzept des IAF Basel ist es, dass es im öffentlichen Raum stattfindet. Sodass man Menschen erreicht, die sich sonst nicht mit Kunst auseinandersetzen.» Die Veranstalter hätten immer wieder Reaktionen: «Sehr viele positive, aber leider auch negative. Es passiert immer wieder, dass etwas aufgeschlitzt oder ein Banner gestohlen wird. Trotzdem überwiegen die positiven Rückmeldungen. Deshalb werden wir auch weiter machen in Zukunft.»

Der Foto-Journalist César Dezfuli hatte in seinem Werk Bootsflüchtlinge kurz nach ihrer Rettung porträtiert. Jahre später hat er sie wieder aufgesucht, nochmals porträtiert und ihre Geschichte aufgeschrieben. Sein Werk hat auch schon Preise gewonnen. Das IAF Basel geht noch bis am Sonntag. Die Ausstellung mit den Bildern von César Dezfuli wird im Anschluss unter anderem in Zürich im Museum Rietberg gezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel