Der 66-jährige Sarkozy fehlte bei der Urteilsverkündung. (Bild: Keystone)
International

Sarkozy zu einem Jahr Hausarrest verurteilt

Ein Pariser Gericht hat den früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy wegen illegaler Wahlkampffinanzierung schuldig gesprochen.

Nicolas Sarkozy muss sich wegen der illegalen Finanzierung seiner Wahlkampagne 2012 verantworten. Ein Pariser Gericht sprach den früheren französischen Präsidenten schuldig und verurteilte ihn zu einem Jahr Haft. Die Strafe wird in Form eines elektronisch überwachten Hausarrests vollstreckt. .Der 66-jährige Sarkozy fehlte bei der Urteilsverkündung.

In Frankreich gibt es eine Deckelung der Ausgaben für einen Wahlkampf. Damit soll mehr Chancengleichheit zwischen den KandidatInnen geschaffen werden. Zum Zeitpunkt des Wahlkampfs 2012 betrug die Obergrenze 22,5 Millionen Euro. Laut Gericht soll Sarkozys Team aber mindestens 42,8 Millionen Euro ausgegeben haben.

Sarkozy verlor die damalige Wahl fürs französische Präsidentenamt gegen den Sozialisten François Hollande.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel