Lea Bachmann sprang in Cesano Maderno (I) höher als alle anderen. (Bild: Track and Field Academy)
International

Stabhochspringerin Lea Bachmann siegt in Italien

Die Basler Stabhochspringerin Lea Bachmann gewinnt am internationalen Stabhochsprungmeeting in Cesano Maderno in Italien.

Lea Bachmann sprang in Cesano Maderno (I) höher als alle anderen. Die Baslerin vom Team Goldwurstpower/LAS Old Boys Basel übersprang die Marke von 4,32 Metern. Bachmanns ärgste Konkurrentinnen, die beiden Olympionikinnen Elisa Molinarolo aus Italien und Fanny Smeets aus Belgien, schafften die 4,32 Meter ebenfalls. Allerdings leisteten sie sich mehr Fehlversuche als Bachmann, die alle Höhen jeweils im ersten Anlauf meisterte. Mit den 4,32 Metern stellte die Baslerin zudem einen neuen Meetingrekord auf. An der nächsten Marke von 4,42 Metern scheiterte sie knapp.

«Die Saison mit einem Sieg zu beenden ist schön – insbesondere bei starker internationaler Konkurrenz und einer solch tollen Atmosphäre. Jedoch hinterlässt meine persönliche Leistung, mit der ich nicht zufrieden sein kann, einen fahlen Beigeschmack», so Bachmann nach ihrem Sieg in Italien.

Für die Basler Athletin stehen nun zwei Wochen Trainingspause auf dem Programm, bevor es Mitte Oktober dann mit dem Aufbautraining und den Vorbereitungen für die Hallensaison 2022 los geht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel