Featured Video Play Icon
Sehen Sie die Telebasel Spezialsendung zum FLOSS-Festival. (Video: Telebasel)
Basel

Das war das FLOSS Festival 2021

18 Tage Open Air-Stimmung auf dem Rhein. Die Telebasel Spezialsendung blickt auf das spektakuläre FLOSS Festival 2021 zurück.

18 Tage Open Air-Stimmung, 16 namenhafte Acts aus der ganzen Welt und die Menschen, hinter dem ganzen Zauber: Damit das diesjährige FLOSS Festival überhaupt stattfinden konnte, brauchte es natürlich Corona-Massnahmen. Auf dem Festivalgelände durften maximal 999 Personen sein, diese mussten ein Covid-Zertifikat und ihren Ausweis zeigen.

Der Startschuss zum FLOSS Festivals fiel am 1. September 2021 mit dem Auftritt des Megastar saus dem ehemaligen Jugoslawien, Goran Bregović.

Der erste Abend mit Goran Bregović

Vor dem Auftritt war der Nervositätspegel bei den Festivalleitern hoch: «Es ist der erste Abend. ich bin sehr angespannt. Aber habe auch eine grosse Vorfreude», so Gaetano Florio, Programm- und Produktionsleiter des Festivals. Ganz anders sah es bei Megastar Goran Bregović selbst aus: «Es wird grossartig. Es wird verrückt, wer nicht verrückt wird, ist nicht normal», befand der Superstar im Vorfeld seines Auftritts. Die Stimmung am Rheinufer war dann tatsächlich grandios.

Spider Murphy Gang – die Rock’n’Roller aus München

Die Band Spider Murphy Gang wurde im Jahr 1977 gegründet. Bekannt wurde die Band aus München unter anderem durch ihre Hits «Skandal im Sperrbezirk», «Schikeria» und «Wo bist du?». Die Glam-Reporterin traf Günther Sigs, Gründungsmitglied und Frontmann der Band, zum Interview.

Er erzählte eine lustige Anekdote zu ihrem Hit «Skandal im Sperrbezirk»: «Wir hatten kein Fernsehen, keinen Rundfunk. Das hat sich dann über andere Kanäle, wie zum Beispiel über Diskotheken und die Jugendlichen, verbreitet. An meinem Geburtstag ein Jahr später habe ich dann einen Anruf der Plattenfirma gekriegt. Da wurde mir gesagt, dass ‹Skandal› auf Platz 1 der Musikcharts stehe. Ja, gut, dann haben wir eine Flasche aufgemacht», so der 74-jährige Günther Sigl.

Schweizer Star Nickless landet im Rhein

Auch der Schweizer Sänger Nickless, der 2015 durch seinen Hit «Waiting» national bekannt wurde und 2016 hierfür den Swiss Music Award, bekam, stand auf dem Floss. Vor seinem Auftritt haben wir den Musiker gefragt, ob er am Schluss noch in den Rhein springen werde, worauf er antwortete: «Ich kann nur sagen, bleibt unbedingt bis zum Schluss». Und tatsächlich, am Ende seiner Performance wagt der 25-Jährige den Sprung ins kühle Nass.

Barack Obama ist ein Fan von Naturally 7

Die siebenköpfige A-Capella-Formation Naturally 7 aus den Vereinigten Staaten hat das Publikum am Rheinufer allein durch ihre Stimmen zum Tanzen gebracht. Die Band stand bereits vor drei Jahren auf der FLOSS Festival-Bühne.

Nun, drei Jahre später, haben wir uns dieselben Interviewpartner wie damals gegriffen. Auf der Website von Naturally 7 steht, dass auch Barack Obama, der ehemalige US-amerikanische Präsident, zu ihren Fans gehört. Telebasel Glam wollte natürlich wissen, ob das wirklich stimmt, und wie es überhaupt dazu kam: «Wir wissen das aus erster Hand! Wir haben eigentlich im Gang geprobt und plötzlich kam er aus dem Raum, in dem er war – mit dem gesamten Secret Service. Und dann meinte er: ‹Hey, hört nicht wegen mir auf! Ich möchte mehr hören, es klingt sehr gut!›», erklärt Rod Eldridge.

Roland ‹Rolli› Schaad – ohne ihn geht nichts!

Jemand, der zwar nicht auf der Bühne steht, aber für das FLOSS Festival mindestens genauso wichtig ist wie die Acts: Roland ‹Rolli› Schaad. Wir haben uns beim FLOSS-Team umgehört und die Leute haben immer dasselbe gesagt: «Ohne Rolli läuft hier nichts»! Den Produktionsleiter der Infrastruktur ehrt das sehr, er gibt das Kompliment aber gleich weiter: «Das zeigt aber auch für mich, dass ich gute Leute um mich herum habe. Gute, treue Seelen, die immer wieder hier stehen. Das zeigt auch, dass wir qualitativ gute Arbeit leisten.»

Roland Schaad ist Produktionsleiter der Infrastruktur. Das bedeutet, dass er zuständig ist für alles, was man beim Festival sieht. Von der Wasserleitung bis zur Wasserboje – das muss alles von ‹Rolli› Schaad koordiniert werden.

Heimspiel für Tanja Dankner

Tanja Dankner ist in Basel geboren, wohnt und arbeitet aber seit mehreren Jahren in Zürich. Dass die Wahlzürcherin wieder zu Hause ist, freut sie sehr: «Ich finde es mega schön! Du weisst, du kennst die Leute hier, sie kommen und unterstützen dich. Du kennst auch jede Ecke», so die Sängerin.

Tanja Dankner musste sich aufgrund der Pandemie und der fehlenden Konzertauftritte einen neuen Job suchen. Begeisterung fand sie als Musiklehrerin für Kindergärtner und für Primar- und Sekundarschüler. Langsam git es allerdings wieder Konzerte. Das zweite Standbein aufzugeben, kommt für die Sängerin aber nicht in Frage: «Ich werde bleiben. Erstens, weil es mir Spass macht und zweitens, weil die Absicherung wichtig ist. Ich möchte nie wieder Existenzängste haben».

«Nach dem FLOSS Festival ist vor dem FLOSS Festival – und umgekehrt»

Nach 18 Tagen und 16 Acts ist nun alles vorbei. Wir haben mit den Leitern des FLOSS Festivals zurückgeschaut. «Es lief alles, wie wir uns das vorgestellt haben. Vor allem das Wetter. Ich habe zu Beginn scherzhalber gesagt, dass der Sommer am 1. September anfängt und am 18. September aufhört. Es ist so!», so Tino Krattiger, der Festival-Leiter und Kapitän.

Das absolute Highlight für Programm- und Produktionsleiter Gaetano Florio war folgendes: «Vom 1. bis am 18. September jeder Abend!». Eine politisch korrekte Antwort.

Sind die Leiter erleichtert oder traurig, dass das Festival nun zu Ende ist? «Einerseits kommt jetzt die FLOSS-Depression, die ist bei allen vorhanden. Aber wir lassen es langsam ausklingen, indem wir noch abbauen müssen.» Und was wünscht er sich für nächstes Jahr? «Keine Gitter und keine Eingangskontrolle mehr», sagt Roland Schaad.

Das FLOSS Festival 2022 findet vom 26. Juli 2022 bis am 13. August 2022 statt. Wir freuen uns jetzt schon und sagen: Ahoi, Matrosen!

Sehen Sie einen Rückblick auf die diesjährige FLOSS-Ausgabe am Samstag, 25. September, in einer Spezialsendung. Ab 19:15 Uhr stündlich bei Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel