Die beiden Leichen wurden bei der Feuerthalerbrücke in Schaffhausen aus dem Rhein geborgen. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Polizeitaucher bergen zwei Vermisste tot aus Rhein

Polizeitaucher haben am Montag in Schaffhausen eine weibliche und eine männliche Leiche aus dem Rhein geborgen. Sie starben wohl bei einem Badeunfall.

Bei den geborgenen Leichen dürfte es sich um die 23-jährige Frau und den 28-jährigen Mann handeln, die seit Samstag nach einem Badeunfall in Paradies TG vermisst wurden.

Taucher der Schaffhauser und der Thurgauer Polizei fanden die weibliche Leiche am Montag um 11 Uhr bei der Feuerthalerbrücke in Schaffhausen, wie die Schaffhauser Polizei am Dienstag mitteilte. Um etwa 16 Uhr stiessen die Taucher auf der Höhe Langwiesen auf die männliche Leiche.

«Bei den toten Personen dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um die nach dem Badeunfall vermissten Personen handeln», schreibt die Polizei. Die formelle Identifikation sei noch im Gang. Die Angehörigen der beiden Vermissten seien informiert worden.

Die Frau und der Mann waren am Samstag bei Paradies TG zusammen mit zwei weiteren Personen in einem Weidling auf dem Rhein gewesen. Beim Baden im Fluss gerieten sie aus unbekanntem Grund in Schwierigkeiten und verschwanden im Wasser. Die Polizei führte Suchaktionen mit Tauchern, Polizeibooten und einem Helikopter durch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel