Der 41-jährige Fischer zählt zusammen mit seinem Bühnenpartner Manuel Burkart zu den grössten Schweizer Comedians. (Screenshot: Instagram)
Schweiz

Divertimento-Komiker Fischer wird erpresst

Der Schweizer Komiker Jonny Fischer vom Duo Divertimento wird laut eigenen Angaben um Geld erpresst. Er reichte bei der Zuger Polizei Anzeige ein.

Das teilte sein Management am Dienstag mit. Die Täterschaft versuche Jonny Fischer bei Freunden, Fans und Medien zu diffamieren und Geld zu erpressen, hiess es in einer Mitteilung. Zu den Hintergründen wurden keine Angaben gemacht.

Fischer habe bei der Polizei als Privatperson Anzeige erstattet. Er prüfe zudem weitere juristische Schritte, hiess es weiter. Die Mitteilung publizierte Fischer auch auf seinem Instagram-Konto mit dem Zusatz «Kein Kommentar!».

Die Zuger Polizei bestätigte den Eingang einer entsprechenden Anzeige. Ein Polizeisprecher wollte der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes keine weiteren Angaben machen. Ermittlungen seien am Laufen.

Der 41-jährige Fischer zählt zusammen mit seinem Bühnenpartner Manuel Burkart zu den grössten Schweizer Comedians. Das Cabaret-Duo spielt seit 2007 vor ausverkauften Rängen. Es gewann fünfmal einen Prix Walo, einer der wichtigsten Auszeichnungen im Schweizer Showbusiness.

Fischer veröffentlichte jüngst seine Autobiografie «Ich bin auch Jonathan: Jonny Fischer – Die Geschichte einer Versöhnung». Darin berichtet der in Baselland geborene frühere Lehrer von einer schwierigen Kindheit in einer radikalen Glaubensgemeinschaft, von Gewalt in der Familie, Alkoholproblemen, einem Zusammenbruch sowie von seinem schwierigen Coming-Out als Homosexueller. Fischer ist verheiratet und lebt in Zug.

https://www.instagram.com/p/CUF0UHGMKGK

2 Kommentare

  1. Kopf hoch lieber Jonny, solche Idioten gibt es leider immer mehr. Menschen die aus eigener Unzulänglichkeit, andere Menschen versuchen zu verletzen oder fertig zu machen.
    Die Anzeige war der einzig richtige Weg, um solch beschämende Menschen in ihre Schranken zu weisen.
    Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe es schadetnicht Eurem köstlichen Humor auf der Bühne. Ihr seid nämlich einfach grossartig.👏👏👏

    ❤️liche Grüsse
    Ein grosser FanReport

  2. Das ist wirklich sehr unfair und auch schade, so wie meiner Ansicht nach ein absolutes NO GO.
    Persönliche Dinge jedoch in der Öffentlichkeit preiszugeben, ( Veröffentlichung Buch )auch wenn es legitim, ein Bedürfnis, sowie gut gemeint ist, kann zu solchen unschönen Daten führen. Leider!
    Herr Fischer verdient so etwas nicht, denn als Mensch beeindruckt er mich, uns und als Komiker bringt er mich, uns zu herzlichem Lachen. Ich hoffe, es wird ihn nicht allzu sehr belasten. Wir möchten den Humor von Divertimento nicht missen……Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel