Für Reusser, die an ihrem 30. Geburtstag mit dem WM-Titel geliebäugelt hatte, war es insgesamt die fünfte Medaille an Grossanlässen, die dritte in dieser Saison nach Olympia-Silber und EM-Gold. (Bild: Keystone)
International

Silber statt Gold für Marlen Reusser im WM-Zeitfahren

Marlen Reusser gewinnt wie im Vorjahr die Silbermedaille im WM-Zeitfahren. Die Bernerin muss sich nur der Niederländerin Ellen van Dijk geschlagen geben.

Gold angestrebt, Silber geholt: Marlen Reusser wird im WM-Zeitfahren wie im Vorjahr Zweite. Die Bernerin muss sich an den Titelkämpfen in Flandern der Niederländerin Ellen van Dijk geschlagen geben.

Nach Olympia-Silber und EM-Gold wollte Marlen Reusser an ihrem 30. Geburtstag ihre starke Saison mit dem WM-Titel vergolden. Am Ende fehlte dazu nur wenig.

Die Schweizerin lieferte sich auf den gut 30 völlig flachen und meist geradeaus führenden Zeitfahr-Kilometern zwischen Knokke-Heist und Brügge ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ellen van Dijk, die sie bei ihrem EM-Titel vor knapp zwei Wochen noch auf Platz 2 verwiesen hatte. Bei den beiden Zwischenzeiten lag die Emmentalerin mit Bestzeit noch knapp vor der Niederländerin. Im Ziel fehlten Reusser zehn Sekunden zum grossen Triumph. So bleibt Karin Thürig, die 2004 und 2005 siegte, die einzige Schweizer Weltmeisterin im Zeitfahren.

Nach der Absage von Titelverteidigerin Anna van der Breggen reüssierten die Niederländerinnen erneut. Als Dritte stieg mit Annemiek van Vleuten eine weitere Fahrerin aus der starken Oranje-Fraktion auf das Podest. Die Olympiasiegerin verpasste ihren dritten WM-Titel im Zeitfahren um 24 Sekunden.

Für Reusser, die erst seit fünf Jahren Radrennen bestreitet, war es die fünfte Medaille an Grossanlässen, die zweite bei einer WM. Im Vorjahr gewann sie in Imola im Zeitfahren ebenfalls Silber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel