Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 18. September 2021.
Basel

Totenköpfe, Rauch und Darth Vader: Das wohl verrückteste Rennen Basels

Eisenbahn-Draisinen gelten als ausgestorben. Auf dem Dreispitzareal werden die Gefährte in einem actionreichen Rennen jährlich wieder zum Leben erweckt.

«Auf, ab, auf, ab»: Draisinen kannten bereits die Cowboys im wilden Westen. Längst wurden die Gefährte aber durch moderne Züge ersetzt und sind nicht mehr zeitgemäss. Am Draisinenrennen, welches bereits zum sechsten Mal auf dem Dreispitzareal stattfindet, werden die «Mini-Züge» auf kreative Weise wieder zum Leben erweckt.

Ein rauchender Totenkopf auf Rädern

Einer der Teilnehmer ist David Gilly, der für das Team «Chaos» antritt: «Ich hatte sehr viele Ideen. Drei Monate vor dem Rennen habe ich mich allerdings dazu entschieden, nochmals neu anzufangen». Geplant gewesen war ein Skelett auf Federbeinen. Diese Idee habe sich allerdings als zu komplex erwiesen. «Deshalb habe ich mich entschieden, einen rauchenden Totenkopf auf Rädern zu bauen», so Gilly.

Telebasel hat ihn während den Vorbereitungen und dem Rennen begleitet. Wie sein Aufritt ausgesehen hat und mit welchen Draisinen die anderen TeilnehmerInnen angetreten sind, sehen Sie oben im Video.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel