Die Fahrbahn in Richtung Sissach ist gesperrt. (Bild: tcs.ch)
Baselland

Rollerfahrer (†72) stirbt bei Selbstunfall auf der A22

Auf der Autobahn A22 bei Itingen ereignete sich ein tödlicher Rollerunfall. Die Strasse war für mehrere Stunden gesperrt.

Auf der A22 bei Itingen ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Das teilt die Baselbieter Polizei mit. Beim Unfall sei eine Person verstorben. Wie die Baselbieter Polizei auf Anfrage von Telebasel mitteilt, habe sich kurz vor 14:30 Uhr ein Selbstunfall eines Rollerfahrers ereignet. Der 72-Jährige starb noch auf der Unfallstelle, wie die Behörden am Donnerstagabend berichten.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 72-jährige Rollerlenker auf der Autobahn A22 von Liestal herkommend in Richtung Sissach. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor er zwischen der Ausfahrt Itingen und der Einfahrt Itingen die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke am rechten Strassenrand. Da der genaue Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen.

Für die Dauer der Sachverhaltsaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die Autobahn A22 in Fahrtrichtung Sissach zwischen Lausen und Sissach für rund drei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, es kam aber zu grossen Verkehrsbehinderungen.

Mittlerweile ist der Einsatz der Behörden beendet und die Strasse wieder normal befahrbar, wie die Baselbieter Polizei um 17:40 Uhr auf Twitter mitteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel