Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 15. September 2021.
International

Die rotblaue Odyssee beginnt in Aserbaidschan

Der FC Basel ist in Aserbaidschan angekommen. Dort wartet zum Auftakt in die Gruppenphase der Conference League der Meister Qarabaq.

Aserbaidschan ist der Beginn einer rotblauen Odysee in diesem europäischen Herbst. Der FC Basel ist am Mittwoch, 15. September, in Baku angekommen. Zwar wieder mit Eray Cömert im Gepäck, jedoch ohne Fabian Frei.

Nati-Spiele waren fordernd

Der Nati-Spieler hat sich nach den Strapazen der letzten Wochen inklusive Einsätze für die Schweiz in der WM-Qualifikation eine Pause verdient: «Er hat bislang in dieser Saison immer durchgespielt, bis auf eine Ausnahme. Die Spiele mit der Nati waren physisch und mental fordernd. Darum hat er jetzt zwei Tage Pause erhalten», so FCB-Trainer Patrick Rahmen. Fabian Frei hätte bereits am Wochenende gegen Lugano geschont werden sollen. Aufgrund der Gehirnerschütterung von Eray Cömert musste der Routinier dennoch ran.

Cömert seinerseits hat von der medizinischen Abteilung grünes Licht erhalten und wird voraussichtlich gegen Qarabaq auf dem Feld stehen. Ein Gegner, welcher laut Rahmen auf Augenhöhe mit Rotblau ist: «Sie sind eine erfahrene und eingespielte Mannschaft. Sie haben eine ähnliche Ausrichtung wie wir. Wenn man ihnen die Räume lässt, dann haben sie grosses Potenzial».

Aggressivität ist gefordert

Nach dem enttäuschenden Remis gegen den FC Lugano am Wochenende muss der FCB in Aserbaidschan wieder zurück zu alten Stärken finden. Bedeutet: «Wir müssen aggressiv und mutig nach vorne spielen. Wir müssen selber Akzente setzen und die Tempowechsel forcieren, die uns in Lugano gefehlt haben», so Patrick Rahmen, der ein anderes Spiel als im Tessin erwartet. Auch, weil der Gegner aktiv mitspielen wird.

Weiterhin verletzungsbedingt nicht dabei sind Jordi Quintillà, Sebastiano Esposito, Edon Zhegrova, Andrea Padula und Gonçalo Cardoso. Afimico Pululu steht nicht im Aufgebot.

Ruhige Reise nach Baku

Die Ausrede der langen Reise nach Aserbaidschan lässt Patrick Rahmen indessen nicht gelten: «Es war ein ruhiger Flug. Der neue Flieger ist sehr komfortabel. Auch wenn der Flug ein bisschen länger ging, ist das kein Problem», meint Rahmen. Bleibt aus Basler Sicht nur zu hoffen, dass das Spiel gegen Qarabağ so ruhig wird, wie der Flug.

Verfolgen Sie das Spiel des FC Basel in der UEFA Conference League gegen Qarabağ FK live im Ticker ab 18:45 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel