Der Unfall ereignete sich am Pizzo Badile. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
Schweiz

Bergsteiger stürzten von Felswand in Gletscherspalte

Zwei italienische Bergsteiger sind im Grenzgebiet zwischen Graubünden und der italienischen Provinz Sondrio um das Leben gekommen.

Die beiden italienischen Bergsteiger, die am Wochenende am Piz Badile im Bergell zu Tode kamen, hatten offenbar doppeltes Pech: Die Männer stürzten in einer Felswand ab und fielen danach in eine Gletscherspalte.

Die Berggänger wollten den Piz Badile über die Cassin-Route an der Nordwand besteigen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mitteilte. Sie stürzten auf den Cengalogletscher ab und verschwanden in einer Gletscherspalte.

Ihre Leichen wurden gefunden, weil ein Suchhelikopter der Rega am Fuss der Nordwand Teile ihrer Ausrüstung sichtete. Am Dienstagvormittag konnten die Körper der Verunglückten von der Rega und der SAC-Sektion Bregaglia in einer mehrstündigen Aktion geborgen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel