open menu close
Die Ermittlungen laufen – der Hintergrund der Tat ist weiterhin unklar. (Foto: Screenshot Tele M1)
Region

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen vorsätzlicher Tötung

Nachdem in Frick ein Geschwisterpaar tot in einer Wohnung gefunden wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen vorsätzlicher Tötung.

In einem Mehrfamilienhaus in Frick sind am Dienstag, 14. September 2021, eine 26-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Die beiden Toten sind Geschwister. Die Umstände sind gemäss Polizeiangaben unklar. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft seien Ermittlungen aufgenommen worden, teilte die Kantonspolizei Aargau mit. Eine Strafuntersuchung sei eingeleitet worden. Zur Todesursache machte die Polizei keine Angaben.

Wie Fiona Strebel, Sprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft, am Mittwoch gegenüber Blick erklärt, wird wegen vorsätzlicher Tötung ermittelt. Bis zur Stunde befinde sich niemand in Haft. Die Leichen der Verstorbenen werden obduziert. Mit einem Ergebnis ist laut Staatsanwaltschaft frühestens am Donnerstag, 16. September, zu rechnen.

Jede Hilfe kam zu spät

Kurz vor 5 Uhr war die Notrufzentrale informiert worden, dass eine Person in dem Haus nicht mehr reagiere. Umgehend seien eine Ambulanz und eine Polizeipatrouille aufgeboten worden, berichtete die Polizei weiter.

Vor Ort sei festgestellt worden, dass in der Wohnung zwei Erwachsene verstorben seien. Für die Frau und den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen. Die Polizei stellte für Mittwoch weitere Informationen zum Fall in Aussicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel