Beim Feuer gab es eine starke Rauchentwicklung. (Bild: Kantonspolizei Basel-Landschaft)
Baselland

Person wird bei Verpuffung leicht verletzt

Am Dienstagnachmittag brannte es in einem Wohnhaus in Liesberg. Eine Person wurde leicht verletzt, als sie das Feuer zu löschen versuchte.

Am Dienstagnachmittag kam es kurz vor 14.30 Uhr in der Küche eines eingebauten Einfamilienhauses am Lindenweg in Liesberg BL zu einer Verpuffung mit Brandausbruch, wobei es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Die entsprechende Meldung, wonach es in der, im ersten Stock eines eingebauten Einfamilienhauses befindlichen Küche zu einer Verpuffung mit Brandausbruch gekommen sei, ging am Dienstagnachmittag, um 14.33 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein. Beim Eintreffen der Ereignisdienste am Brandort drang starker Rauch aus der Liegenschaft.

Die Feuerwehr konnte den Brandherd in der Küche rasch lokalisieren, eindämmen und endgültig löschen.

Bewohner leicht verletzt

Ein Liegenschaftsbewohner versuchte, vor dem Eintreffen der Feuerwehr, den nach der Verpuffung entstandenen Brand mit Wasser zu löschen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste durch den Sanitätsdienst zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.

Am Gebäude und insbesondere in der Küche, entstand erheblicher Sachschaden.

Erste Abklärungen deuten darauf hin, dass es beim Erwärmen von Speisen, zu einer Verpuffung mit anschliessendem Brandausbruch gekommen ist. Die genaue Ursache ist Gegenstand von weiteren Abklärungen durch die Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel