Starke Leistung in Bellinzona: Jason Joseph (links) gewinnt das Rennen über 110 Meter Hürden. (Bild: Keystone)
Schweiz

Joseph siegt am Meeting in Bellinzona

Der Baselbieter Jason Joseph kann am Meeting in Bellinzona überzeugen: Er gewinnt über 110 Meter Hürden.

Die 5000 Fans am gut besetzten Meeting in Bellinzona kamen in den Genuss zweier Schweizer Siege: Mujinga Kambundji gewinnt über 200 m, Jason Joseph über 110 m Hürden. Auch Lea Sprunger überzeugt in ihrem letzten Rennen.

Sprunger erreichte über 400 m Hürden in ihrem Abschlussrennen in 54,53 Sekunden hinter ihrer holländischen Trainingskollegin Femke Bol (54,01) den 2. Platz. Es ist dies ihre zweitbeste Zeit in diesem Jahr und die sechstbeste überhaupt. Viel wichtiger als Rang und Zeit war in Bellinzona jedoch das, was nach dem Lauf folgte. Die Protagonistin wurde von ihren Mitstreiterinnen herzlich beglückwünscht und liess sich vor der Tribüne vom Publikum mit einem tosenden Applaus feiern.

Sprunger hatte schon lange im Voraus angekündigt, dass sie ihre Karriere nach dieser Saison beenden wird. Ihren grössten Erfolg feierte die 31-jährige Waadtländerin 2018, als sie als erste Schweizerin an einer Freiluft-EM den Titel holte. 2019 wurde sie in der Halle auch Europameisterin über 400 m.

Kambundji überzeugt

Im mit Spannung erwarteten 100-m-Sprint der Frauen lieferten die beiden Olympia-Finalistinnen Ajla Del Ponte und Mujinga Kambundji einmal mehr Topleistungen ab. Kambundji lief hinter der jamaikanischen Siegerin Shelly-Ann Fraser-Price (10,78) in 10,99 Sekunden in den 2. Rang, womit sie nur um fünf Hundertstel über ihrer Bestzeit blieb. Die Schweizer Rekordhalterin Del Ponte wurde an ihrem Heimmeeting in 11,11 Sekunden Dritte.

Eine gute Stunde nach dem Rennen über 100 siegte Kambundji über die halbe Bahnrunde in 22,36 Sekunden. Damit trennte die WM-Dritte von 2019 exakt ein Zehntel von ihrem Schweizer Rekord.

Starker Joseph siegt

Einen starken Auftritt zeigte auch der Baselbieter Hürdensprinter Jason Joseph: Der Olympia-Halbfinalist gewann die 110 m Hürden in 13,34 Sekunden. Ein ordentliches Resultat des Führenden der europäischen Saisonbestenliste (13,12.). Über 100 m Hürden lief Ditaji Kambundji in 12,95 Sekunden auf den 3. Platz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel