Mike Shiva fand seine letzte Ruhe bei seinen geliebten Hunden. (Bild: Keystone)
Baselland

Mike Shiva auf Baselbieter Tierfriedhof bestattet

Vor einem Jahr verstarb der Hellseher Mike Shiva (†56). Sein bester Freund verrät nun, wo der Basler seine letzte Ruhe fand.

Am 11. September 2020 verstarb der berühmteste Hellseher der Schweiz, Mike Shiva im Alter von 56 Jahren. Er litt an einem Hirntumor und Darmkrebs. Sein bester Freund Denis Clyde (27) habe in dieser schwierigen Zeit zu Mike Shiva gehalten: «Ich war immer bei Mike, habe ihn zu den Chemotherapien begleitet, ihm bei der Pflege geholfen, gekocht und geputzt», erklärt Clyde gegenüber «Blick«.

Bei seinen Hunden

Nun, ein Jahr nach dem Tod seines Freundes, verrät Denis Clyde, wo der Basler seine letzte Ruhe fand. Bis vor kurzem habe Mike Shivas Mutter den Ort der Bestattung noch für sich behalten, weil sie ihrem Sohn die einjährige Totenruhe gönnen wollte. «Auch wenn dies nicht in Mikes Sinn war», so Clyde. Mike Shiva habe sich eine Beerdigung gewünscht, «an der die Menschen in bunten Kleidern erscheinen und nicht seinen Tod beweinen, sondern sein Leben feiern», sagt Denis Clyde.

«Seine Asche liegt im Grab seiner geliebten Hunde Wanchai und Chocolat, auf dem Tierfriedhof am Wisenberg in Baselland», erzählt der 27-Jährige. Er gehe oft dorthin und spreche mit dem verstorbenen Wahrsager. Nun sollen auch andere diese Möglichkeit haben, so Denis Clyde.

Gegenüber Telebasel sagt die Inhaberin des Tierfriedhofs, Marlies Mörgeli, dass sie schockiert darüber sei, dass Denis Clyde den Ort des Grabes von Mike Shiva öffentlich machte. Das entspreche nicht dem Wunsch von Shivas Mutter.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel