Der Bundesrat setzt 2022 die Priorität beim Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. (Bild: Keystone)
Schweiz

Bundesrat prioriäsiert Kampf gegen die Covid-19-Pandemie im Jahr 2022

Die Regierung hat die Pläne für das nächste Jahr festgelegt: 2022 ist die Bekämpfung der Covid-19-Pandemie für den Bundesrat ein vordringliches Ziel.

Das sagte Bundespräsident Guy Parmelin am Montag im Nationalrat zu den Jahreszielen des Bundesrats. Drei Ziele seien im Fokus: Die Erhaltung des Wohlstands, der nationale Zusammenhalt und die Sicherheit.

Unter diesen drei Gesichtspunkten stehe die ganze Jahresplanung des Bundesrats, erklärte Parmelin zum Beginn der Herbstsession. Insgesamt wird sich die Landesregierung im kommenden Jahr 120 Projekte vornehmen. Finanziell sei das Ziel, keine neuen Schulden zu machen, erklärte Parmelin.

Für das ganze kommende Jahr ist und bleibt gemäss Parmelin die Bewältigung der Covid-Pandemie wichtig. Bei verschiedenen Jahreszielen fliesst das konkret ein.

Ausweitung der Tabaksteuer

In der Steuerpolitik will der Bundesrat 2022 eine Botschaft zur Ausweitung der Tabaksteuer auf E-Zigaretten vorlegen. Das Kartellrecht soll revidiert werden. In der Wirtschaftspolitik soll ein Vorschlag für die Regulierungskostenbremse vorgelegt werden.

Zur Stärkung des nationalen Zusammenhangs wird der Bundesrat eine Botschaft zur Medienförderung und zur Ausweitung der indirekten Presseförderung auf elektronische Medien vorlegen. Vorgesehen ist ausserdem eine Botschaft zum Generationenverhältnis. Zudem soll ein Vorschlag zur Drosselung der Gesundheitskosten erfolgen. Ebenfalls auf der Liste des Bundesrats steht 2022 die Kohäsionsmilliarde für die EU.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel