Featured Video Play Icon
Der Telebasel Newsbeitrag vom 12. September 2021.
Baselland

Küchentiger überzeugen mit 3-Gang-Menü

Ein dreiköpfiges Küchen-Team der Psychiatrie Baselland (PBL) hofft auf den Meistertitel in der Gemeinschaftsgastronomie. Ihre Kreation überzeugte die Testesser.

Eine Fachjury des Schweizer Kochverbandes hatte die «Küchentiger» der Psychiatrie Baselland (PBL) kritisch bei der Zubereitung des Dreigang-Menüs beobachtet. Das Team mit Küchenchef Andreas Krais, Alexandre Colomb und Anna Baltic hatte beim Finalkochen im Wettbewerb um die SWISS-SVG-Trophy anspruchsvolle Kriterien zu erfüllen.

Die Juroren bewerteten fast alles: Die Zubereitung, Hygiene und Sauberkeit, Teamarbeit und Organisation, das Anrichten, die Präsentation der Teller oder Geschmack des Menüs. Dabei musste ein Zeitlimit eingehalten werden. Nach der Bewertung der Jury durften schliesslich 60 geladene Gäste das Endprodukt der «Küchentiger» geniessen.

Menü für 10 Franken

Die Vorspeise war eine Crèmesuppe von der weissen Fagioli mit mariniertem Lachs und Gemüse, dann gab es einen «kreativen Hauptgang aus Poularde, Trüffel und Ente» und zum Dessert Himbeere mit weisser Schokolade und Pistazien und mit Aprikosen-Sauerrahmglace. Der Warenwert für das ganze Menü durfte zehn Franken pro Person nicht übersteigen.

Vier Stunden haben die drei Köche in der Küche verbracht, um das 3-Gang-Menü vorzubereiten. Als alles fertig war, sagte Chefkoch und Leiter der «Küchentiger» Andreas Krais erleichtert: «Der Druck ist jetzt weg. Die Zeit war sehr knapp. Wir mussten 60 Teller schicken und anrichten, alle mit vielen einzelnen Komponenten für jeden Gang.»

Zufriedene Testesser

Unter den Gästen war auch eine Delegation der Geschäftsleitung der PBL. Sie zeigte sich erfreut über die Kreation der «Küchentiger». Fabian Keller, Leiter Betrieb und Stv. CEO schwärmte: «Der Apfel-Ingwer Kompott unter dem Fleisch, hat dem ganzen Gericht eine sensationelle Note gegeben.»

Das Gewinner-Team wird am 24. September bekannt gegeben und wird die Schweiz offiziell in Luxemburg an einem internationalen Kochwettbewerb in der Gemeinschaftsgastronomie vertreten.

Die Küchentiger schafften es am Ende nicht ganz. Sie holten den dritten Platz. «Die Bronzemedaille freut mich riesig, denn die Konkurrenz war hart», resümierte Andreas Krais.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel