Die wöchentliche Wissensfrage für neugierige Kidz. (Bild: Unsplash / Corina Rainer)
Schweiz

Plopp, plopp, plopp: Wie entsteht Popcorn?

Ob süss, salzig oder schokoladig: Popcorn gibt es in allen Varianten. Wie wird aus Maiskörnern allerdings Popcorn? Hier gibt's die kindgerechte Antwort.

Ob Kinobesuch oder Filmabend: Popcorn ist nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile kann der Snack in vielen Geschmacksrichtungen gekauft werden. Es gibt ihn mit Salz, Zucker, Butter oder Schokolade. Welches ist deine Lieblingssorte?

Nur bestimme Maissorte für Popcorn geeignet

Popcorn kann in der Mikrowelle oder Pfanne erhitzt werden. Nicht jede Maissorte eignet sich aber für die Herstellung von Popcorn, daher benutzt man Puffmais. Dieser ist zwar sehr dünn, hat aber eine harte und etwas glasigere Schale als herkömmlicher Mais. Normale Maiskörner verkohlen, wenn sie zu heiss werden. Puffmais hingegen hält hohe Temperaturen aus und explodiert zum richtigen Zeitpunkt.

Im Inneren von Puffmais stecken rund 20 Milligramm Wasser. Wird das Korn auf 170 bis 200 Grad Celsius erhitzt, so entsteht Wasserdampf, und dieser braucht mehr Platz. Es entsteht ein starker Druck und das Maiskorn explodiert. Bei der Explosion entsteht der bekannte Popcorn-Knall, welchen du bestimmt auch schon gehört hast.

Popcorn war bereits bei Indianervölkern bekannt

Indianer haben so einiges entdeckt und erfunden, so auch Popcorn. Aufzeichnungen zufolge wurden bei Ausgrabungen mindestens 4000 Jahre alte Puffmaiskörner gefunden. Fachleute gehen nun davon aus, dass Popcorn bereits bei den Indianervölkern in Nord- und Südamerika auf dem Speiseplan stand.

Als die Mikrowelle 1945 erfunden wurde, war Popcorn das erste Gericht, welches in der Mikrowelle zubereitet wurde. Popcorn war früher auch der einzige Luxusartikel, den sich auch arme Menschen leisten konnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel