Vier Mitarbeitende waren nach einem Suizid im Waaghof angeklagt. (Bild: Keystone)
Basel

Staatsanwaltschaft und Angeklagte legen im «Waaghof»-Prozess Berufung ein

Der «Waaghof»-Prozess um den Suizid einer Insassin wird weitergezogen: Staatsanwaltschaft und Angeklagte legen Berufung ein.

Nach dem Freispruch von vier Gefängnis-Mitarbeitenden des «Waaghofs» meldet die Staatsanwaltschaft Berufung an. Das bestätigt Sprecher Martin Schütz gegenüber dem Newsportal «Prime News». Auch die Verteidigung ziehe den Fall weiter – dies als Reaktion auf die Berufung der Staatsanwaltschaft, so der Anwalt Christian von Wartburg. Er verteidigt eine der vier angeklagten Waaghof-Mitarbeitenden.

«Meine Klientin hätte sich eigentlich mit dem Freispruch des Strafgerichts zufrieden gegeben». Aber: «Aus prozesstechnischen Gründen haben wir uns dazu entschieden, ebenfalls Berufung anzumelden.» Auf diese Weise begegne die Verteidigung der Anklageseite im weiteren Prozess auf Augenhöhe. Sie habe damit die gleichen Möglichkeiten wie die Staatsanwaltschaft. Heisst es im Bericht weiter.

Von Wartburg spreche dabei aber lediglich für seine Klientin. Ob die andren drei Aufseher ebenfalls in Berufung gehen, steht noch nicht fest.

Freispruch, aber Rüge

Den vier angeklagten Aufsehern wird seitens der Staatsanwaltschaft fahrlässige Tötung durch Unterlassen sowie Aussetzung vor. Dies bei einem Suizid einer Gefängnis-Insassin. Die vier Wärter waren vor zwei Wochen vom Vorwurf freigesprochen worden. Dennoch wurde vom Gericht die Verletzung der Sorgfaltsgericht gerügt.

Hier finden Sie Hilfe bei Suizidgedanken:
Beratungsstellen:
Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)
Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)
Kirchen (Seelsorge.net)
Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:
Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (Nebelmeer.net);
Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (Verein-refugium.ch);
Verein Regenbogen Schweiz (Verein-regenbogen.ch).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel