Nach drei Stunden verwertete Novak Djoković seinen ersten Matchball zum 1:6, 6:3, 6:2, 6:2. (Foto: Key)
International

Novak Djoković erneut gefordert – Sieg in vier Sätzen

Novak Djoković fehlen an den US Open noch drei Siege bis zum Grand Slam. Er wird in seinem Achtelfinal-Spiel aber von Jenson Brooksby aber gefordert.

Zwei Sätze lang machte der 20-jährige Kalifornier Jenson Brooksby mit seinem unorthodoxen Spiel Novak Djoković das Leben schwer. Den ersten Satz gewann die Nummer 99 der Weltrangliste in weniger als einer halben Stunde 6:1, wobei Brooksby nur ein leichter Fehler unterlief. Und auch im spektakulären zweiten Durchgang hielt der Aussenseiter dagegen.

Das Momentum in der einmal mehr elektrisierenden Atmosphäre des erstmals ausverkauften Arthur Ashe Stadiums wechselte im zweiten Satz beim Stand von 2:3 aus Sicht von Jenson Brooksby, als er einen Spielball zum Ausgleich nicht nutzen konnte und kurz danach erneut das Break kassierte. Im Game davor, mit 24 Punkten dem wohl spektakulärsten in diesem Turnier, hatte er nach 20 Minuten und dem sechsten Breakball das Rebreak geschafft.

Neuauflage gegen Berrettini

Erst nach dem Satzausgleich trat Novak Djoković dominant auf. Zuvor hatte der Serbe wie bereits in den Partien gegen Holger Runde und Kei Nishikori nicht unantastbar gewirkt. Nach drei Stunden verwertete er seinen ersten Matchball zum 1:6, 6:3, 6:2, 6:2, dem 976. Sieg seiner Karriere.

Im Viertelfinal-Match am 8. September kommt es zur Neuauflage des Wimbledon-Finals zwischen Novak Djoković und Matteo Berrettini, als sich der Serbe in vier Sätzen durchgesetzt hat. Der Italiener gewann seine Partie gegen den deutschen Qualifikanten Oscar Otte, der gegen Ende der Partie mit einer Verletzung an der Hand zu kämpfen hatte, in vier Sätzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel