Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 6. September 2021.
Basel

Goran Bregovic am Floss Festival: «Man spielt nicht jeden Tag auf dem Wasser»

Am 1. September fiel mit Goran Bregovic der Startschuss des Floss Festivals. Glam traf ihn kurz vor seinem Auftritt zum Interview.

Es herrschte eine grandiose Stimmung am Rheinufer. Der Megastar aus dem Balkan, Goran Bregovic, gab seine musikalischen Künste zum Besten und brachte das Publikum den ganzen Abend zum Tanzen. Goran Bregovic ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet und mittlerweile schon eine Legende. Der 71-Jährige, der sich selbst als Jugoslawe bezeichnet, wurde in der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina, in Sarajevo, geboren. Aufgewachsen ist er in Belgrad und Paris, bis er sich im Jahr 2011 dazu entschloss, sich wieder in seine Heimatstadt zurückzuziehen. Er gehörte zu den Gründern der wohl erfolgreichsten Rockband aus dem ehemaligen Jugoslawien, Bijelo Dugme. Internationale Bekanntheit erlangte er allerdings als Komponist von Filmmusik, wie dem Film «Time of the Gypsies» von Emir Kusturica.

(Video: Youtube)

«Wer nicht verrückt wird, ist nicht normal!»

Vor dem Auftritt war der Nervositätspegel bei den Festivalleitern hoch: «Es ist der erste Abend. ich bin sehr angespannt. Aber habe auch eine grosse Vorfreude», so Gaetano Florio, der Programm- und Produktionsleiter des Festivals. Ganz anders sah es beim Megastar Goran Bregovic selbst aus: «Es wird grossartig! Es wird verrückt, wer nicht verrückt wird, ist nicht normal!»

Jahrelanger Wunsch, den Megastar am Rheinufer zu begrüssen

Tino Krattiger trägt die Festival-Leitung und ist Kapitän des Festivals. Dass der gebürtige Bosnier in der Stadt am Rheinknie auftritt, ist ein jahrelanger Wunsch: «Immer, als ich gefragt wurde von Journalistinnen und Journalisten, wen ich gerne hier auf der Bühne sehen würde, war meine Antwort: Goran Bregovic. Und nach bescheidenen 22 Jahren habe ich mir den Wunsch erfüllt.» Angesprochen auf das Kompliment, meinte Goran Bregovic: «Ich bin froh, dass ich auch so weit weg Fans habe. Ich komme aus einer kleinen Kultur und es ist ein Wunder, dass ich überhaupt ein Publikum habe.»

Am Dienstag, 7. September, steht der italienische Sänger Francesco Piu auf der Floss-Bühne. Das Festival geht noch bis am 18. September.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel