In Chur demonstrierten am Samstag ein paar Tausend Menschen gegen die Corona-Massnahmen. (Bild: Keystone)
Schweiz

Gegner protestieren in Chur erneut wegen Corona-Massnahmen

Die Corona-Pandemie bewegt nach wie vor: In Chur haben am Samstag ein paar tausend Menschen gegen die Corona-Massnahmen demonstriert.

Organisiert wurde der bewilligte Anlass von der Organisation «Stiller Protest» unter dem Motto «Stoppt die Spaltung des Volkes». Mit Ständen vor Ort anwesend waren aber auch die Aktionsbündnisse «für eine vernünftige Corona-Politik» aus der Urschweiz, dem Aargau und Zürich sowie die Vereinigung «Mass-Voll».

Die Kritikerinnen und Kritiker der Corona-Massnahmen versammelten sich nach dem Mittag auf der Quaderwiese im Churer Stadtzentrum. Kurz nach 14.00 Uhr setzten sie sich zu einem Protestmarsch durch die Churer Innenstadt in Bewegung.

Angeführt wurden die Demonstranten von mehreren Dutzend Freiheits-Trychlern und deren dröhnendem Geläut. Die Gruppe, die mittlerweile Mitglieder aus einer Vielzahl von Kantonen hat, ist zum Symbol des Corona-Widerstandes geworden.

Gegen Impfung und Zertifikat

Die Kungebungsteilnehmer protestierten insbesondere gegen «Impfzwang» gegen das Coronavirus und gegen eine «Zertifikatspflicht».

«Respekt, Toleranz, Gleichberechtigung, Menschlichkeit – unabhängig vom Impfstatus» war auf einem Transparent zu lesen, «macht aus Zertifikat Gurkensalat» auf einem anderen. Viele Demonstranten drückten auf den Transparenten auch ihr Misstrauen gegenüber der Landesregierung und den Massenmedien aus.

1 Kommentar

  1. dumm, dümmer am dümmsten, anders kann man diese Demonstranten in Chur nicht nennen;bedenklich, wie diese Leute in ihrer eigenen Realität leben und in 1, 8 Jahren nichts dazu gelernt habenReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel