open menu close
(Bild: Keystone)
International

Fürstin Charlène ins Spital eingeliefert

Nach einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion ging es Fürstin Charlène endlich besser. Doch jetzt ist sie nach einem Zusammenbruch erneut im Spital.

Schock für Monaco: Fürstin Charlène musste Mittwochnacht in ein Spital eingeliefert werden. Laut der «Bild», erlitt die Monegassin einen Zusammenbruch. Das kurz nachdem sie sich von ihrer Hals-Nasen-Ohren-Infektion, welche sie monatelang in ihrer Heimat Südafrika hielt, erholt hatte.

Charlènes Zustand sei momentan stabil und ein Ärzteteam würde die Situation genau im Auge behalten, heisst es in einer Mitteilung von Charlènes Schwägerin Chantell Wittstock am Freitag.

Sicherheitsteam vor Ort

Die Fürstin sei laut «News24» unter einem Pseudonym ins «Netcare Alberlito Hospital» in Ballito eingeliefert worden. Das befindet sich nördlich der Stadt Durban. Mittlerweile auch im Spital eingetroffen sei ihr Sicherheitsteam, welches das Krankenhaus und Charlène bewacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel