Döbeli trat als Titelverteidiger an. (Bild: Keystone)
Baselland

Döbeli gewinnt Nordwestschweizer Fest

Der 23-jährige Aargauer Schwinger Andreas Döbeli erringt am Nordwestschweizer Fest in Zunzgen bei Sissach seinen zweiten Kranzfestsieg.

Döbeli trat als Titelverteidiger an, nachdem er das Nordwestschweizer Teilverbandsfest 2019 in Wittnau zusammen mit dem jetzt zurücktretenden David Schmid gewonnen hatte.

Der als erster Favorit gestartete Schwingerkönig Kilian Wenger konnte die Phalanx der Nordwestschweizer respektive Aargauer Eidgenossen nicht durchbrechen. Er besiegte im Anschwingen Joel Strebel, um später mit Andreas Döbeli zu stellen und gegen Patrick Räbmatter im Bodenkampf zu verlieren. Mit vier Siegen gewann der Berner Oberländer den Kranz dennoch souverän.

Samir Leuppi und Joel Strebel hätten in ihrem Duell im 6. Gang punktgleich mit Schlussgang-Sieger Döbeli werden und ex aequo den Festsieg erringen können. Aber die beiden Eidgenossen remisierten nach einem anfänglich lebhaften Gang.

Die Teilnahme des nominell stärksten Nordwestschweizers Nick Alpiger hätte das gefällige Fest noch interessanter machen können. Aber der starke Aargauer Eidgenosse wurde Ende letzter Woche positiv auf das Coronavirus getestet und konnte nicht mittun. Bei seinem Comeback nach einer Verletzung gewann Alpiger am 22. August das Basellandschaftliche Fest mit sechs Siegen und 59,75 Punkten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel