Martin Fuchs und seine Teamkollegen gewinnen an der EM in Riesenbeck die Goldmedaille. (Bild: Keystone)
International

Schweizer Springreiter holen EM-Gold

Die Schweizer Springreiter gewinnen an den Europameisterschaften im deutschen Riesenbeck die Team-Goldmedaille.

Der Schlussreiter Steve Guerdat mit Maddox hatte es in der Hand, der Schweiz mit höchstens einem Abwurf den Sieg zu sichern. Der gebürtige Jurassier blieb auf dem Hengst souverän, trotz eines Fehlers am sechstletzten Hindernis.

Die Schweiz war als führende Nation nach den ersten zwei Tagen gleich nach dem ersten Reiter unter Druck geraten. Der 33-jährige Berner Elian Baumann, bisher zweimal makellos, lieferte auf Campari mit drei Abwürfen und 12 Strafpunkten bereits das Streichresultat.

Danach behielt Bryan Balsiger mit Courage die Nerven im Griff und lieferte auf seiner Stute den ersten Blankoritt für das Schweizer Team. Martin Fuchs legte mit dem nächsten Nullfehler-Ritt nicht nur die Grundlage für die Medaille, sondern der Europameister von 2019 behauptet auch die Führung im Einzelklassement.

Das Quartett von Equipenchef Michel Sorg gewann mit 9,47 Strafpunkten vor Deutschland (12,77) und Titelverteidiger Belgien (17,34). Die Schweiz gewann an den 24. Europameisterschaften zum fünften Mal die Team-Goldmedaille.

In der Einzel-Wertung liegt Fuchs mit 1,31 auf Goldkurs. Sieben Paare liegen noch innerhalb eines Abwurfs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel