Das Medikament sollte gegen Organabstossungen eingesetzt werden. (Bild: Keystone)
Basel

Novartis bricht CIRRUS-1-Studie ab

Der Pharmakonzern Novartis hat die CIRRUS-1-Studie für das Mittel CFZ533 (iscalimab) abgebrochen. Das Mittel sollte bei Nierentransplantationen genutzt werden.

Das Mittel sei gegen die Organabstossung bei Patienten mit einer Nierentransplantation weniger wirksam als die Behandlung auf der Grundlage von Tacrolimus gewesen.

Sowohl CFZ533 als auch Tacrolimus seien in Kombination mit anderen immunsuppressiven Therapien eingesetzt worden, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Die Ergebnisse der CIRRUS-1-Studie würden weiter analysiert und die Ergebnisse dann veröffentlicht.

Für CFZ533 würden indes Studien zu Lebertransplantationen fortgesetzt. Ebenso werde das Mittel weiter als potenzielle Behandlung für andere Erkrankungen wie das Sjögren-Syndrom oder Hidradenitis suppurativa untersucht, heisst es in der Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel