open menu close
(Bild: Keystone)
Schweiz

Xherdan Shaqiri und Breel Embolo müssen das Nati-Camp verlassen

Mit Xherdan Shaqiri, Mario Gavranovic, Loris Benito und Breel Embolo müssen vier Spieler das Nati-Camp aus «medizinischen Gründen» verlassen.

Vier Spieler müssen das Nati-Camp aus «medizinischen Gründen» verlassen, wie der Schweizer Fussballverband (SFV) in einer Medienmitteilung am Dienstag schreibt, unmittelbar vor anstehenden Test- und WM-Qualispielen.

Bei Shaqiri hat es nicht gerreicht

Bei ex-FCB-Spieler Xherdan Shaqiri hat es nach seinem Wechsel zu Lyon nicht gerreicht: «Ich hatte zuletzt individuell trainiert und habe deshalb noch nicht den nötigen Wettkampf-Rhythmus. In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten», wird Shaqiri zitiert.

Und weiter: «Es war mir wichtig, die ersten zwei Tage des Zusammenzugs in Basel zusammen zu verbringen, den Start mit unserem neuen Trainer mitzumachen und meine Teamkollegen wiederzusehen.»

Embolo noch nicht fit genug

Nach einer Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung, die sich Breel Embolo an der EM zugezogen hat, ist er noch nicht fit genug und kann somit noch nicht spielen. Deshalb verlässt auch dieser ehemalige FCB-Spieler das Nati-Camp. Neu dazu kommt im dafür Stürmer Dan Ndoye von OGC Nizza.

Mario Gavranovic erlitt am Montag im ersten Training eine Wadenverletzung, die nun bei seinem Verein Kayserispor weiter untersucht wird und Loris Benito leidet unter muskulären Problemen im linken Oberschenkel.

Vier Abgänge, aber nur ein Zuzug. Murat Yakin stehen für diese drei Spiele gegen Griechenland, Italien und Nordirland gerade mal 24 Spieler zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel