Featured Video Play Icon
Der Telebasel Newsbeitrag vom 31. August 2021.
Basel

Parkplatzabbau: Widerstand gegen Hörnlisanierung

Heute präsentierte das Nein-Komitee, warum sie die Hörnliallee lieber nicht sanieren, so wie das von der Uvek vorgeschlagen wurde.

48 Parkplätz gegen 16 Bäume tauschen, das sieht ein relativ breit aufgestelltes bürgerliches Referendumskomitee nicht ein. Über 4’800 Stimmen kamen zusammen. Ein Mitglied des Komitees ist Thomas Müry. Der ehemalige Pfarrer und LDP-Grossrat hat auf dem baselstädtischen Friedhof über 1000 Abdankungen durchgeführt. Er kritisiert den geplanten Parkplatzabbau: «Ich vertrete eigentlich die Menschen, die hier hinkommen bei einem Trauerfall. Die kommen teilweise nicht nur aus der Stadt Basel, wohnen an einem Ort, der vom ÖV nicht so gut erschlossen ist und müssen mit ihrem privaten Fahrzeug zu kommen.» 

Links und rechts vom Eingang soll je ein grösseres Parkfeld verschwinden, insgesamt 48 Parkplätze. Dafür kämen  dort 16 Bäume hin, welche die Baumalle verlängern würden. 43 Parkplätze blieben auf dem Vorplatz bestehen. Rund 160 Parkplätze gäbe es um den kompletten Friedhof. «Das klingt in der Theorie nach relativ viel, aber es ist ja nicht nur der Friedhof hier. Wir haben Gewerbe, wir haben Familiengärten, die brauchen alle auch Parkplätze», findet Müry.

Laut der zuständigen Komission im grossen Rat, der Uvek, sei der Parkplatz aber nur zu 60 Prozent ausgelastet, den Parkplatzabbau könnte man also verkraften. Der Riehener Gemeinderat und SVP-Grossrat sieht das anders: «Nein, die kann man eben nicht verkraften, weil die Auslastung wurde von der Uvek im Januar angeschaut, als Pandemie war, und wo der Bundesrat sagte ‹Bleiben Sie zuhause’», sagt Felix Wehrli, Riehener Gemeinderat und SVP-Grossrat. Über die Umgestaltung der Hörnliallee stimmt der ganze Kanton Basel-Stadt am 26. September ab.

Die Befürworter präsentierten ihre Argumente letzte Woche, ausserdem war die Abstimmung Thema im Sonntags-Talk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel