Featured Video Play Icon
Telebasel Kitchen Stars vom 27. August 2021.
Basel

Tagliolini Cacio e Pepe

Typisch italienisches Gericht neu interpretiert: Für die Sendung Kitchen Stars bereitet Franco Mastrullo Tagliolini Cacio e Pepe mit Garnelen aus Gallipoli zu.

Franco Mastrullo ist der Küchenchef und Geschäftsführer des Restaurants Apulia in Basel. Auf der Karte stehen typische Gerichte aus der italienischen Region Apulien. Das Restaurant ist mit 12 Punkten im Gault Millau-Restaurantführer ausgezeichnet. Für die Sendung Kitchen Stars bereitet Franco Mastrullo Tagliolini Cacio e Pepe mit Garnelen aus Gallipoli zu.

Das Rezept ist für 4 Personen:

Garnelen zubereiten

Dafür braucht es: 

  • 10 frische Garnelen
  • Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Die frischen Garnelen waschen. Schale und Darm entfernen. Den Kopf von zwei Garnelen abtrennen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. In eine Schale geben, etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und klein geschnittene Petersilien dazugeben und umrühren. In den Kühlschrank stellen.

Tagliolini kochen und Garnelen anbraten

Dafür braucht es: 

  • 500 g frische Tagliolini
  • 400 g Pecorino

Wasser zum Kochen bringen, gut salzen. Die Tagliolini darin kochen. Sobald die Pasta al dente ist, rausnehmen und zur Seite stellen. Achtung: Pasta-Wasser nicht wegschütten. Viel Pfeffer in eine Pfanne mahlen. Anschliessend auf den Herd stellen und den Pfeffer erhitzen. Olivenöl und die restlichen 8 Garnelen dazugeben. Rund eine Minute lang anbraten, bis die Garnelen etwas Farbe haben. Zwei Kellen Pasta-Wasser dazugeben und reduzieren lassen. Anschliessend Pasta hinzugeben und rühren. Je nach Konsistenz der Sauce nochmals Pasta-Wasser dazugeben. Den Herd abstellen und den geriebenen Pecorino darunter rühren, bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat.

Anrichten

Pasta auf einem Teller verteilen. Pro Teller zwei Garnelen und einen Teelöffel der klein geschnittenen rohen Garnelen auf die Pasta geben. Klein geschnittene Petersilie darüber verteilen. Fertig ist das neu interpretierte, typisch italienische Rezept.

Guten Appetit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zum Herunterladen:
Rezept: Cacio e Pepe mit Garnelen aus Gallipoli

Mehr aus dem Channel