YouTube hat seit Beginn der Pandemie über eine Million Videos gelöscht. (Bild: Keystone)
International

YouTube geht gegen Corona-Fake-News vor

Die Videoplattform YouTube hat seit dem Beginn der Pandemie mehr als eine Million Videos mit «gefährlichen Falschinformationen» zum Coronavirus gelöscht.

Ausschlaggebend für die Entscheidungen sei der «Konsens der Experten von Gesundheitsorganisationen» wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), erklärte die zum Internetriesen Google gehörende Videoplattform YouTube am 25. August 2021.

In manchen Fällen seien Falschinformationen wegen der Faktenlage aber «weniger eindeutig». «Unsere Richtlinien konzentrieren sich auf die Entfernung von Videos, die direkt zu erheblichem Schaden in der realen Welt führen können», schrieb der YouTube-Produktverantwortliche Neal Mohan. In den seit Februar 2020 gelöschten Videos seien etwa falsche Heilmittel gegen Covid-19 angepriesen oder die Pandemie als solche in Zweifel gezogen worden.

Neal Mohan erklärte, derzeit entferne YouTube pro Quartal fast zehn Millionen Videos. Die meisten davon seien weniger als zehn Mal angesehen worden. Die Plattform arbeite daran, Videos mit Fake News noch schneller zu entfernen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel