Featured Video Play Icon
Telebasel «Plätzli gsuecht» vom 26. August 2021.
Region

«Plätzli gsuecht»: Welches Futter braucht mein Tier?

Die richtige Ernährung ist für das Tierwohl ein wichtiger Faktor. Worauf man bei Tierfutter genau achten muss, verrät «Plätzli gsuecht».

Die Ernährung ist für Tiere ein wichtiger Faktor. Doch oft ist es nicht einfach, dass richtige Futter für das Haustier zu finden. Und woran erkennt man qualitativ hochwertiges Tierfutter?

Sandra Müller, Leiterin Dienstleistungen zeigt worauf es bei der richtigen Ernährung ankommt. Denn in der Schweiz gilt eine Deklarationspflicht und auf jeder Futterpackung stehen die Inhalte hinten drauf. Wichtig ist ein hoher Fleischanteil und ein nicht zu hoher Weizenanteil oder Tiermehlanteil.

Beckham: männlich/ kastriert/ ca.15 Jahre alt


(Bild: Telebasel)

Beckham ist ein liebevoller Kater er benötigt ein ruhiges, verständnisvolles Zuhause am besten ohne Kinder. Er liebt Streicheleinheiten und benötigt unbedingt ein Zuhause mit Freigang.

Nebst Beckham suchen folgende Tiere ein neues Zuhause:

Ikar: Hauskatze/ 2019/ weiblich


(Bild: Telebasel)

Die schöne Katzendame Ikar kam leider verletzt zu uns ins Tierheim und wurde von uns liebevoll aufgepäppelt. Nun geht es ihr aber wieder gut und sie geniesst das Katzenleben hier. Ihren Artgenossen gegenüber ist sie freundlich und aufgeschlossen, uns Menschen jedoch steht Ikar eher noch skeptisch gegenüber. Sie benötigt etwas Zeit und Vertrauen, dann kommt sie auch auf ihr vertraute Personen zu und lässt sich sogar berühren.

Für Ikar suchen wir ein Zuhause, in welchem es eher ruhiger zugeht, da sie sich leider schnell stressen lässt. Wichtig im Umgang mit Ikar ist, dass man ihr Zeit lässt, aber gleichzeitig auch langsam mit ihr trainiert, sodass sie schlussendlich genau weiss, wo ihr Zuhause ist und dieses auch schätzt. Wir wünschen uns für Ikar Singles oder Pärchen ohne Kinder, die sie so mögen wie sie ist und ihr Freigang bieten. Das neue Zuhause sollte möglichst verkehrsarm und naturnah gelegen sein.

Micco: Europäisch Kurzhaar/ ca.2009/ männlich/ kastriert/ rot-weiss


(Bild: Telebasel)

Micco der schöne Kater kam Ende Juli zu uns ins Tierheim. Micco ist aufgestellte und freundlich. Den Menschen gegenüber ist er anfänglich noch etwas zurückhaltend, lässt sich aber durchaus kraulen, solange man sich langsam bewegt. Micco lebt momentan in der Senioren-Residenz und geniesst seine Ruhe. Wir können uns Micco bei einer Familie mit älteren Kindern sowie Alleinstehenden oder Pärchen vorstellen, in einem eher ruhigen Zuhause vorstellen. Wir wünschen uns für Micco, dass er noch paar glückliche Jahre in seinem neuen Zuhause verbringen kann.

Mitzi: Hauskatze/ 01.09.2012/ männlich/ kastriert/ rottiger


(Bild: Telebasel)

Der ältere Kater Mitzi lebt derzeit bei uns im Tierheim in der Senioren-Residenz. Mitzi ist ein sehr zurückhaltender, aber verschmuster Kater. Er liegt liebend gerne in seiner Höhle oder Häuschen und kuschelt sich dort ein. Hört er uns Menschen, schaut er uns erwartungsfreudig an und lässt sich liebevoll streicheln. Er legt dann seinen Kopf schief und fängt genüsslich an zu schnurren. Leider fühlt er sich bei uns nicht so wohl, wie er es vermutlich bei seinen neuen Besitzern tun würde, deshalb suchen wir schnellstmöglich ein neues Zuhause für ihn. Für den rot-getigerten Kater wünschen wir uns liebevolle Menschen, die ihm noch einige goldene Jahre bescheren und bei denen er seine Katzen-Rente in vollen Zügen geniessen kann.

Castor: männlich/ weiss, wenig grau/ 04.04.16/ Polski Owczarek Nizinny

Pollux: männlich/ weiss grau/ 04.04.16/ Polski Owczarek Nizinny


(Bild: Telebasel)

Castor und Pollux kamen Ende Mai zu uns ins Tierheim. Der Polnische Hütehund ist ein Hund von mittlerer Größe, gedrungen, kräftig, muskulös, mit langem dichtem Fell. Sie sind in der Regel von lebhaftem, aber gemässigtem Temperament, wachsam, wendig, intelligent, ausgestattet mit einem guten Gedächtnis. Die Hunde haben eine gute Fähigkeit, um Haus und Garten zu bewachen. Sind die Hunde sowohl körperlich als auch geistig gut ausgelastet, verhalten sie sich im Haus / in der Wohnung ruhig und ausgeglichen. Der Hüte-Instinkt lässt sie in der Regel immer in der Nähe seiner Menschen bleiben.

Die beiden stürmischen Jungspunde haben leider noch nicht viel Erziehung genossen in ihrem Leben. Deshalb sollten sie unbedingt eine Hundeschule besuchen wo sie das Hunde Einmaleins lernen können.

Pollux ist der offenere der Beiden. Er liebt es den Bauch gekrault zu bekommen und fordert dies auch mal durch ein Bellen oder anstupsen ein.

Castor ist am Anfang etwas zurückhaltender bei für ihm fremden Menschen. Sobald er einen aber kennt, ist er sehr anhänglich und treu. Er liebt es auf Spaziergängen alle Gerüche zu suchen und zu verfolgen. Da Castor aber auch sehr stark an Pollux hängt und anfängt lautstark zu protestieren wenn sie getrennt sind, werden die beiden ausschliesslich zusammen vermittelt.

Sie sind beide sehr freundliche, aufgestellte Hunde die gerne mit ihrer sehr feinen Nase Gerüche verfolgen, dabei aber auch sehr stark an der Leine ziehen. Darum wäre eine Beschäftigung in Richtung Man-Training oder ähnliche Auslastung über Gerüche sehr gut geeignet für das imposante Pärchen. Aus ihrem vorherigen Zuhause haben die beiden Brüder noch etwas zu viel Gewicht auf den Rippen mitgebracht. Dieses wird nun langsam aber stetig durch Futterumstellung und konsequentes Training und Physiotherapie reduziert. Da Castor und Pollux beide für ihr Leben gern fressen, sollten sie auch in ihrem neuen Zuhause strikte Diät halten.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim beider Basel:

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45
Postfach 4020 Basel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel