Der Börsengang soll kommende Woche verkündet werden. (Bild: Keystone)
International

On plant Börsengang von bis zu acht Milliarden Dollar

Es soll der grösste Börsengang einer Schweizerfirma seit zehn Jahren werden: Die Sportschuhmarke On plant an die New Yorker Börse zu gehen.

Offiziell soll der Gang kommende Woche an der New Yorker Stock Exchange (NYSE) angekündigt werden. Dies berichtet das Witschaftsmagazin «Bilanz». Dabei strebt On eine Bewertung von sechs bis acht Milliarden Dollar an, so der Bericht. Damit wäre das der grösste Börsengang eines Schweizer Unternehmens seit dem von Glencore im Mai 2011. Die drei Leadbanken beim On-Börsengang seien die US-Geldhäuser J.P. Morgan, Goldman Sachs und Morgan Stanley. Die Schweizer Banken würden nur eine Nebenrolle spielen.

«Sollten die Aktienmärkte bis dahin deutlich zurückgehen oder On noch nicht alle Papiere parat haben, könnte sich die Ankündigung allenfalls auch noch um ein paar Tage verzögern», wird ein Beteiligter im Bericht zitiert.

Zweistellige Margen

Das Zürcher Unternehmen setzt aktuell jährlich 700 bis 800 Millionen Franken um. Nächstes Jahr soll die Milliarden-Marke geknackt werden. Die Firma sei sehr profitabel: Die Margen sollen zweistellig sein.

Der Baselbieter Tennisstar Roger Federer ist bei On mitbeteiligt und fungiert seit November 2019 als Markenbotschafter. Laut Insidern soll er 50 Millionen Franken investiert haben und soll maximal fünf Prozent am unternehmen halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel