Rund 240'000 Bienen mussten vernichtet werden. (Bild: Telebasel)
Basel

Sauerbrut-Sperrmassnahmen aufgehoben

Der Basler Kantonstierarzt hat mit sofortiger Wirkung die Sauerbrut-Sperrmassnahmen in Riehen aufgehoben. Die Bienenseuche wurde im Juni entdeckt.

Der Seuchenherd wurde gemäss den Vorgaben der Tierseuchengesetzgebung eliminiert.  Damit sich die Bienenseuche nicht weiter ausbreiten konnte, wurde um den Seuchenherd ein Sperrgebiet von einem Kilometer nördlich des Dorfkerns von Riehen errichtet.

Innerhalb diesem durften unter anderem keine Bienenstände verstellt oder aus diesem verbracht werden. Diese Sperre wird nun mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die amtlichen Nachkontrollen sämtlicher Bienenvölker im Sperrgebiet haben keine weiteren Seuchenfälle zu Tage gefördert.

In einem Bienenstand in der Gemeinde Riehen nahe der Grenze zu Lörrach wurde am 14. Juni 2021 ein Fall von Sauerbrut entdeckt. Sauerbrut ist eine ansteckende Bienenseuche. Für den Menschen geht von dieser Krankheit keine Gefährdung aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel