Das Bundesamt für Landwirtschaft denkt darüber nach, Werbung für Billigfleisch zu verbieten. (Symbolbild: Keystone)
International

Wird Werbung für Billigfleisch bald verboten?

Das Bundesamt für Landwirtschaft zieht ein Verbot von Werbung für Billigfleisch in Erwägung. Dies, um nachhaltigen Fleischkonsum zu fördern.

Das Bundesamt für Landwirtschaft denkt darüber nach, Werbung für Billigfleisch zu verbieten. Rabatte für Fleisch seien einem nachhaltigen Konsum nicht förderlich, zitiert die «NZZ am Sonntag» Vizedirektor Adrian Aebi.

Der kontroverse Vorschlag sei ein erster Hinweis darauf, wie der Bund die Bauern, die Konsumenten und den Handel auf Nachhaltigkeit trimmen wolle, findet SVP-Nationalrat Mike Egger in einer scharfen Reaktion auf die Idee . Es sei ein Skandal, ein solches Verbot nur schon in Erwägung zu ziehen.

Der Agrarökonom Urs Niggli, der Mitglied einer Wissenschaftsgruppe ist, die den Welternährungsgipfel vorbereitet, erwartet laut «SonntagsBlick» verheerende Auswirkungen des Klimawandels auf die Ernährungssicherheit. Weil die Weltbevölkerung 2050 rund 10 Milliarden betrage, müsse mehr produziert werden.

1 Kommentar

  1. Die würden gescheiter die Subventionen streichen, dass dann weniger Fleisch produziert würde, dann erledigen sich m. E. die Aktionen eh von selbst.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel