Joey Hadorn, Schweiz, gewann den Weltcup im Orientierungslauf über die Mitteldistanz der Männer. Daniel Hubmann, Schweiz, Platz 2 und Simon Hector, Schweden, Platz 3. (Bild: Keystone)
International

Doppelsieg durch Hadorn und Hubmann

Joey Hadorn läuft beim Weltcup der Orientierungsläufer in Schweden zu seinem zweiten Weltcupsieg. Daniel Hubmann läuft vier Sekunden dahinter in den 2. Rang.

Über die Mitteldistanz läuft Joey Hadorn beim Weltcup der Orientierungsläufer im schwedischen Idre Fjäll zu seinem zweiten Weltcupsieg. Daniel Hubmann läuft nur vier Sekunden dahinter in den 2. Rang. Bei den Frauen feiert Simona Aebersold mit dem 2. Platz ebenfalls einen Podestplatz.

Für Hubmann sah es lange nach einem sicheren Sieg aus, zwei Fehler zu Posten 15 und 17 kosteten den 38-jährigen Routinier jedoch seinen 32. Weltcupsieg.

Nach den Europameisterschaften in Neuenburg, die ebenfalls zum Gesamtweltcup zählen, sind die Wettkämpfe in Schweden die zweite von insgesamt drei Weltcup-Runden der diesjährigen OL-Saison. Das Weltcupfinale findet im Oktober in Italien statt. Bei den Männern liegt Hadorn hinter dem Norweger Kasper Fosser auf dem 2. Platz, bei den Frauen Aebersold hinter der schwedischen Dominatorin Tove Alexandersson, die aber zuhause nur Fünfte wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel