Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 12. August 2021.
Region

Wie man Wellensittiche glücklich macht

Wellensittiche gehören zu den beliebtesten Haustieren. Plätzli gsuecht erklärt, was es bei deren Haltung zu beachten gibt.

Wellensittiche sind sehr soziale Tiere. Deshalb sollten sie immer gemeinsam mit anderen Artgenossen gehalten werden. Sie benötigen eine grosse, artgerechte Voliere. Und sie müssen auch Freiflug geniessen können.

Da sie keine langen Strecken wie in der freien Wildbahn zurücklegen können, benötigen sie zum Ausgleich ausreichend Klettermöglichkeiten. Ausserhalb des Käfigs ist es wichtig, den Wellensittichen gezielte Angebote zum Anfliegen und Verweilen zu machen. Das können Vogelspielplätze, Seile, Äste, Schaukeln, Vogelbäume sein.

Ausserdem ist wichtig, dass artgerechtes Spielzeug zur Verfügung gestellt wird. Wellensittiche sind nämlich sehr intelligent und neugierig – und erkunden deshalb gerne neue Dinge.

Kater Star (männlich/kastriert/ca. 4 Jahre alt)

Anfangs zeigte Star sich sehr zurückhaltend und hat auf den Versuch, ihn zu streicheln mit Ablehnung reagiert, da er die TierpflegerInnen noch nicht wirklich kannte und für ihn alles neu war. Mittlerweile öffnet sich der rote Tiger immer mehr und zeigt sich schon sehr aufgeschlossen und neugierig.

Star lässt die Streicheleinheiten inzwischen nicht nur zu, er geniesst sie sogar richtig, sobald er zu jemandem Vertrauen gefasst hat. Er muss allerdings noch kastriert werden, bevor er in sein neues Zuhause ziehen kann. Für den hübschen grossen Rotschopf wird ein schönes neues Daheim, in einer ruhigeren Wohngegend, wo er wieder Freigang geniessen kann, gesucht.

Zwergkaninchen Neve (weiblich/ca. 9 Monate alt)

Das süsse Kaninchenweibchen Neve ist seit Anfang Juli 2021 im Tierheim. Neve ist ein sehr aufgeschlossenes und mutiges Zwergkaninchen, das den Tierpfleger sofort begrüsst, wenn es ihn sieht. Sie bettelt regelrecht um Streicheleinheiten, die man gut nützen kann, um einen Körpercheck zu machen.

Dies, damit man möglichst schnell sieht, wenn Neve etwas fehlt. Das Kaninchenweibchen möchte viel beschäftigt werden. Sie wünscht sich in ihrem neuen Zuhause viele neue Spielkameraden, da sie zuletzt wenig soziale Kontakte hatte. Das Gehege in ihrem neuen Zuhause sollte artgerecht, spannend und abwechslungsreich eingerichtet sein.

Dennoch möchte Neve gerne genügend Rückzugsmöglichkeiten haben, damit sie sich nach dem Herumtollen auch ausruhen kann. Neve freut sich sehr über frische Äste, an denen sie nagen kann. Damit Neve nichts fehlt für die gesunde Ernährung, benötigt sie Heu, Kräuter und frisches Gemüse.

Kaninchen Nanni (weiblich/ca. 9 Monate alt)

Das süsse Kaninchenweibchen Nanni ist seit Anfang Juli 2021 im Tierheim. Nanni ist ein sehr aufgeschlossenes und freundliches Kaninchen, das den Tierpfleger sofort begrüsst, wenn es ihn sieht. Das Kaninchenweibchen möchte viel beschäftigt werden, zum Beispiel mit Klicker-Training. Sie wünscht sich in ihrem neuen Zuhause viele neue Spielkameraden.

Das Gehege sollte artgerecht, spannend und abwechslungsreich eingerichtet sein. Da Nanni ein sehr grosses Kaninchen ist, benötigt sie auch mehr Platz als ihre Artgenossen, die Zwergkaninchen. Dennoch möchte Nanni genügend Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke haben, damit sie sich nach dem Herumtollen auch ausruhen kann. Auch Nanni freut sich sehr über frische Äste, an denen sie nagen kann, freuen. Nanni benötigt Heu, Kräuter und frisches Gemüse.

Chinchillas Felix und Gritscho (männlich/kastriert/ca. 7 Jahre alt)

Das niedliche Chinchilla-Duo Felix und Gritscho wurde schweren Herzens im Tierheim abgegeben, da sich der Besitzer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um die Beiden kümmern konnte. Während Gritscho ein eher zurückhaltender Zeitgenosse ist, der nur bei besonders guten Leckereien aus seinem Versteck kommt, zeigte sich Felix schon bei seiner Ankunft als sehr zutraulich. Sobald die Tür seiner Anlage geöffnet wird, springt er einem auf die Schultern und untersucht den ganzen Körper der Tierpflegerin sehr gründlich auf eventuell versteckte Snacks. Die beiden Chinchillas hängen sehr aneinander und werden nur gemeinsam vermittelt.

Die beiden Herren sind sehr bewegungsfreudig. Sie brauchen ein grosses Gehege das mit Sitzbrettern und Ästen in verschiedenen Höhen ausgestattet ist. Als Rückzugsmöglichkeit und Schlafplatz benötigen Chinchillas mehrere Holzhäuschen, Ton oder Korkrohre. Wenn man den Tieren abends keinen Freilauf zum Spielen und Klettern gewähren kann, sollten sie ein möglichst grosses und spannend gestaltetes Gehege haben. Eine Schale mit Spezialsand muss den beiden jederzeit zur Verfügung stehen. Das tägliche Sandbad brauchen Felix und Gritscho zur Pflege ihres Fells.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs.

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45, Postfach
4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

1 Kommentar

  1. Nun bei den Wellensittichen bin ich nicht ganz so der Meinung, das sie unbedingt in der Gemeinschaft mit anderen Leben sollten. Es kommt auf die Zuwendung an. Mein Wellensittich lebte alleine. Hat aber die Tür zum Käfig immer offen gehabt….ich habe mich da ich angefressen war von dem Kerlchen, als Kind jeden Tag beschäftigt…er hat prima Gesprochen und wurde fast 11 Jahre alt. Ich liebte ihn. Einmal flog er durch das Küchenfenster davon in unserem Vorhof…..er kam mit rufen zurück… ich habe geweint vor Glück. Er war ein besonderer Vogel.
    Hatte danach noch ein Pärchen, eben wegen der Gemeinschaft. Habe aber keinen richtigen Kontakt mehr zu einen gefunden…..Ich glaub, es ist die Zeit mit denen man sich mit ihnen beschäftigt…..will man das??Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel