Murat Yakin wird von vielen Schweizer Fussballfans kritisch betrachtet. (Bild: Keystone)
Schweiz

«Ist das ein Scherz?»

Murat Yakin wird aller Voraussicht nach Trainer der Schweizer Nati. In der Telebasel-Community ist der Tenor klar: Yakin sei nicht der Richtige für diesen Job.

Am Montag dürfte es offiziell verkündet werden: Murat Yakin tritt das Erbe von Vladimir Petkovic als Schweizer Nationaltrainer an. Die Neuigkeit sickerte am Samstag durch. Es ist eine Personalie, die polarisiert. Murat Yakin konnte in seiner Trainerkarriere bereits mehrere Erfolge verbuchen. Mit dem FC Basel wurde er Meister, erreichte die Champions League und schaffte es mit Rotblau gar einmal in die Halbfinals der Europa League. Dann zog es ihn weiter nach Moskau zu Spartak. In der Schweiz trainierte er zudem die Grasshoppers, den FC Thun, Luzern und Sion. Aktuell arbeitet er noch in der Challenge League beim FC Schaffhausen.

Trotz seiner grossen Verdienste als Spieler wie als Trainer beim FC Basel sehen viele Fussballfans Yakin kritisch. Ihm wird unter anderem ein grosses Ego nachgesagt. Manche zweifeln trotz des Gewinns von Titeln an seiner Fachkompetenz. Die Verpflichtung Yakins als Nati-Trainer wird in der Telebasel-Community nicht mit Begeisterung aufgenommen. Auf Facebook hagelt es kritische Kommentare. Nur vereinzelt finden sich Glückwünsche in Richtung des 46-jährigen Baslers.

Fans trauen ihm Job nicht zu

«Das ist ein Witz, oder?», fragt eine Userin in die Runde. Auch diverse andere Nutzer sind sich nicht sicher, ob die Yakin-Meldung ein Aprilscherz ist. «Nichts Besseres gefunden?», fragt jemand in Richtung des Schweizerischen Fussballverbandes. Und ein User findet es schlichtweg eine «Frechheit» gegenüber den Schweizer Fussballfans, das Amt des Nati-Trainers mit Murat Yakin zu besetzen.

Andere Nati-Fans stimmt die Yakin-Lösung zwar nicht gerade euphorisch, aber sie geben ihm eine Chance: «Abwarten, nicht bereits urteilen», appelliert eine Userin an die Community.

Vereinzelt gibt es aber auch glückliche Stimmen. «Ich sage Ja», antwortet ein Fan auf die Frage von Telebasel, ob Murat Yakin der richtige Mann für den Job des Nati-Trainers ist. Ein Anderer attestiert ihm ein gutes Taktikverständnis. «Klar richtig gemacht», findet ein weiterer Supporter Yakins. Und manche freuen sich schlichtweg einfach mit dem ehemaligen FCB-Spieler und -Trainer, dass er diese Chance erhält:

5 Kommentare

  1. Muri mit Sforza zu vergleichen finde ich eine Frechheit. Ich hatte das Glück über längere Zeit mit Muri befreundet zu sein und ich habe ihn nur positiv in Erinnerung. Er ist ein bodenständiger feiner Kerl.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel