Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 5. August 2021.
Region

Katze Nayeli kämpft sich mit Physiotherapie zurück ins Leben

Katze Nayeli hatte einen schweren Unfall, durch den zeitweise ihre Hinterläufe gelähmt waren. Durch Physiotherapie kann sie jetzt wieder laufen.

Im Dezember 2020 fiel Nayeli aus dem dritten Stock eines Gebäudes und verletzte sich dabei schwer. So schwer, dass sie eine Zeit lang nicht mehr laufen konnte. Ihre Hinterbeine waren vollkommen gelähmt.

Nach dem Unfall wurde sie von ihren Besitzern für die intensive Physiotherapie im Tierheim an der Birs abgegeben. Durch fleissiges und hingebungsvolles Arbeiten mit der Physiotherapeutin Claudine Thévenon und dem Pflegepersonal des Tierheims lernte sie zügig ihre Beine wieder zu benutzen. Nun sucht sie ein neues Zuhause. Erfahren Sie mehr über Nayeli und ihren Weg zur Genesung im Video (oben).

Auch diese Tiere suchen ein neues Zuhause:

Kater Lino (männlich/ kastriert/ausgewachsen)

Der sportliche Kater kam Ende April als Findeltier ins Tierheim. Leider hat ihn in der gesetzlichen Frist von 2 Monaten niemand vermisst und nun ist er bereit für ein neues Abenteuer. Lino zeigte sich von Anfang an als sehr offener und neugieriger Kater. Er liebt die Aufmerksamkeit seiner Menschen und fordert diese manchmal auch lautstark ein. Lino liebt es sich von seinen Menschen verwöhnen und kraulen zu lassen. Der hübsche rote Kater ist sehr intelligent und meistert die ihm angebotenen Intelligenzspiele sehr schnell und konzentriert. Mit anderen Katzen ist Lino leider nicht sehr verträglich, da er den Menschen zu seinen Ressourcen zählt und deshalb zu Eifersucht und Dominanz neigt. Für den smarten Rotschopf suchen wir ein schönes neues Zuhause, in einer ruhigeren Wohngegend, wo er unbedingt wieder Freigang geniessen kann. Gerne dürfen in Linos neuem Zuhause auch Kinder sein, die ihm mit Respekt begegnen und auch seine Bedürfnisse nach Ruhezeit respektieren können.

Kater Poseidon (männlich/ kastriert/ ca. 15 Jahre alt)

Poseidon kam Ende März ins Tierheim. Durch den Wechsel ins Tierheim zeigte sich Poseidon am Anfang sehr schlecht gelaunt und von seiner unfreundlichen Seite. Mit viel Geduld und Liebe hat Poseidon sich nun eingelebt und ist offen und neugierig. Poseidon geniesst die Zeit mit den Pflegern und das tägliche Bürsten sehr. Der rüstige Rentner liebt es, sich von seinen Menschen verwöhnen und kraulen zu lassen. Auch mit anderen Katzen hat Poseidon keine Probleme, zumindest so lange diese nicht zu dominant oder aufdringlich sind. In seinem vorherigen Zuhause hat Poseidon nur in der Wohnung gelebt, weswegen wir ihn auch aufgrund seines Alters wieder in eine Wohnungshaltung vermitteln. Für den hübschen Kater wird ein schönes neues Zuhause, in einer katzengerechten Wohnung gesucht. Ein gut gesicherter Balkon oder ein sehr gut eingezäunter Garten würden zu seinem Wohlbefinden beitragen, sind aber kein muss. Gerne dürfen in Poseidons neuem Zuhause auch ältere Kinder sein, die ihm mit Respekt begegnen und auch seine Bedürfnisse nach Ruhezeit respektieren können.

Katze Helia (weiblich/ 4 Monate alt/ unkastriert)

Helia kam im Juli ins Tierheim. Altersentsprechend ist sie sehr verspielt und hat viele Flausen im Kopf. Mit ihrem Bruder Hermes ist sie den ganzen Tag am herumtollen und am Umgebung erkunden. Dabei hält sie sich immer an ihn und lässt ihm gerne den Vortritt. In ihrem neuen Zuhause möchte sie gerne mit Spiel und Spass aktiviert werden. Dies kann durch lustige Katzenspiele, als auch Klickertraining oder Fummelbretter erreicht werden, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir können sie uns gut bei Familien, Pärchen oder Einzelpersonen vorstellen. Bei kleinen Kindern ist es zu empfehlen, sie langsam an das Tier heranzuführen und ihnen klare Regeln im Umgang mit dem neuen Mitbewohner zu geben, genauso wie der neue Mitbewohner an seine neuen Regeln gewöhnt werden muss

Kater Hermes (männlich/ 4 Monate alt/ unkastriert)

Hermes ist der Bruder von Helia und ebenfalls vollgestopft mit Flausen. Mit seiner Schwerster Helia macht er das Tierheim unsicher. Dabei ist er immer der erste, der sich furchtlos in neue Gefilde wagt. Wichtig ist, dass Hermes viel beschäftigt wird. Zum Beispiel durch Klickertraining oder Fummelbretter. Das Tierheim würde ihn gerne zu einer Familie, einem Paar oder auch Einzelpersonen vermitteln. Sollte es Kinder am neuen Ort haben, sollten diese den Umgang mit einer Katze kennen.

Wenn Sie sich für eines der Tiere interessieren, wenden Sie sich bitte ans Tierheim an der Birs.

Stiftung TBB Schweiz
Geschäftsstelle
Birsfelderstrasse 45, Postfach
4020 Basel

Tel. 061 378 78 78
info@tbb.ch

Telebasel kann Anfragen zu den Tieren weder beantworten noch weiterleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel