Trotz Vorsichtsmassnahmen: Im Kanton Aargau steigen die Corona-Infektionen stark an. Rund ein Drittel der Fälle betrifft Ferienrückkehrer. (Symbolbild: Keystone)
Region

Corona-Fälle bei Ferienrückkehrern im Aargau häufen sich

Im Kanton Aargau steigen die Infektionen mit dem Coronavirus stark an. Zahlreiche Fälle betreffen Rückkehrer aus den Ferien.

Auch Spitaleinweisungen nehmen zu. Der Kanton sorgt sich im Hinblick auf das Ende der Schulferien.

Dies teilte das kantonale Departement für Gesundheit und Soziales am Donnerstag mit. Im Juli haben sich im Aargau 861 Personen mit dem Coronavirus infiziert – im Juni waren es noch 439 gewesen. Mehr als ein Drittel der Fälle sei auf Ferienrückkehrer zurückzuführen. «Im Hinblick auf das Ende der Schulferien in der kommenden Woche ist das eine beunruhigende Entwicklung», heisst es in der Mitteilung.

Auch die Spitaleintritte wegen einer Covid-19-Erkrankung nehmen seit Ende Juli zu. Am 3. August sind kantonsweit elf Personen neu ins Spital gebracht worden. Fast alle der Betroffenen sind gemäss Mitteilung ungeimpft.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel