Facebook gibt es am 1. August kurzzeitig auf Schweizerdeutsch. (Bild: Keystone)
Schweiz

Facebook gibt’s am 1. August auf «Schwiizerdütsch»

«Findi guet»: Das soziale Medium Facebook hat zum Nationalfeiertag «Schwiizerdütsch» als Sprachoption hinzugefügt.

Prominente Elemente in der App wie der «Gefällt mir»-Button wurden statt auf Deutsch temporär auf Schweizerdeutsch angezeigt, wie der Internet-Konzern mitteilte.

Statt «Gefällt mir» hiess es am Sonntag ab 6Uhr «Findi guet!», wenn Nutzerinnen und Nutzer einen Beitrag auf Facebook mochten. Begrüsst wurden sie zudem nicht mit dem obligaten «Was machst du gerade?» sondern mit «Was machsch grad?». «Kommentieren» hiess «Gib din Sänf dezue» und «Weiterleiten» wurde zu «Wiiterschickä».

Die Umstellung auf Mundart war auf Android-Geräten und der Desktop-Version möglich, aus technischen Gründen nicht aber für iPhone-Besitzer. Die Option funktioniert laut Facebook eine Woche lang für Schweizer Nutzerinnen und Nutzer, die ihre Spracheinstellung auf Deutsch eingestellt haben.

Aus der Schweiz waren Ende Juni 2021 laut dem Markt- und Konsumentendatenanbieter Statista rund 3,48 Millionen Menschen auf der weltweit grössten Social-Media-Plattform aktiv. Die höchste Zahl von aktiven Nutzenden war bislang 2016 mit 3,92 Millionen erreicht worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel