Bittere Enttäuschung: Novak Djokovic strebte an den Olympischen Spielen die Goldmedaille an – jetzt wurde es gar keine. (Bild: Keystone)
International

Novak Djokovic geht ohne Medaille nach Hause

Novak Djokovic verliert das Spiel um Bronze gegen Pablo Carreño Busta (ATP 11) 4:6, 7:6 (8:6), 3:6. Damit geht er an den Olympischen Spielen leer aus.

Novak Djokovic reist ohne Einzel-Medaille von den Olympischen Spielen in Tokio ab. Der Weltranglistenerste unterliegt im Spiel um Bronze dem Spanier Pablo Carreño Busta (ATP 11) 4:6, 7:6 (8:6), 3:6. Am Freitag hatte er bereits den Halbfinal gegen Alexander Zverev in drei Sätzen verloren.

Djokovic kämpfte und wehrte insgesamt fünf Matchbälle ab, am Ende war er aber in fast drei Stunden geschlagen. Er weist in seinem grandiosen Palmarès nach wie vor nur eine Olympia-Bronzemedaille von 2008 auf.

Forfait im Mixed

Nach der Niederlage erklärt Novak Djokovic für das am Nachmittag geplante Mixed forfait.

Als Begründung nannte der Weltranglistenerste eine Verletzung an der linken Schulter. Er wäre mit Nina Stojanovic im Spiel um den 3. Platz angetreten, nun gewinnen die Australier Ashleigh Barty/John Peers kampflos Bronze.

Djokovic reist damit ohne Medaille von den Olympischen Spielen in Tokio ab. Er weist in seinem grandiosen Palmarès nach wie vor nur eine Olympia-Bronzemedaille von 2008 im Einzel auf. Er wird sich nun bemühen müssen, auf das US Open von Ende August wieder in Form zu kommen, wo er den ersten Kalender-Grand-Slam eines Mannes seit 1969 schaffen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel