Erreichte im Halbfinal Platz 2: Ajla del Ponte. (Bild: Keysotne)
International

Del Ponte und Kambundji im olympischen 100-m-Final

Die Bernerin Mujinga Kambundji und die Tessinerin Ajla Del Ponte stehen als erste Schweizerinnen überhaupt in einem olympischen 100-m-Final.

Kambundji war in ihrem Halbfinal in 10,96 ebenso Zweite wie zuvor Del Ponte in 11,01. Nie zuvor hatte eine Schweizerin einen olympischen Sprint-Final erreicht, nun sind es gleich deren zwei. Der Final findet am Samstagnachmittag um 14:50 Uhr Schweizer Zeit statt.

Kambundji, die WM-Dritte von 2019 über 200 m, blieb nur eine Hundertstel über ihrer persönlichen Bestzeit, die bis am Freitag noch Schweizer Rekord gewesen war. Die Hallen-Europameisterin Del Ponte war erst einmal, bei ihrem Rekord von 10,91 im Vorlauf, schneller.

Fraser-Pryce am schnellsten

In der Geschichte der Leichtathletik war erst einmal ein Schweizer in einem Sprint-Final, der Bern-Jurassier Paul Hänni 1936 als Vierter über 200 m.

Im Final stehen neben den beiden Schweizerinnen nicht überraschend drei Jamaikanerinnen, eine Amerikanerin, eine Ivorerin und eine Britin. Die Schnellsten waren Shelly-Anne Fraser-Pryce, Olympiasiegerin von 2008 und 2012, in 10,73 sowie ihre Nachfolgerin von 2016, Elaine Thompson-Herah, in 10,76, beide aus Jamaika; es sind dies die beiden Top-Favoritinnen auf Gold.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel