Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 30. Juli 2021.
Region

Kantonspitäler lehnen Testpflicht für Personal (noch) ab

Der Bundesrat will eine Testpflicht für das ungeimpfte Gesundheitspersonal. Telebasel hat in den regionalen Spitälern nachgefragt, was sie davon halten.

Das BAG begründet seinen Wunsch nach einer Testpflicht mit der sich ausbreitenden Delta-Variante. Der Präsident der Gesundheitsdirektoren Lukas Engelberger sagt, dass jetzt nicht der Zeitpunkt sei, um den Druck auf das Gesundheitspersonal zu erhöhen.

Im Unispital Basel teilt man diese Meinung. Auch wenn nur ein kleiner Teil des Personals noch nicht geimpft ist: «Bei uns sind über alle Bereiche rund 70 Prozent der Mitarbeiter geimpft. In den kritischen Bereichen: also Notfallstation, Intensivstation und Covid-Station sind es sogar über 90 Prozent», erklärt Mediensprecher Nicolas Drechsler.

Aktuell werde nicht ganz so häufig getestet wie am Anfang: «Es wäre schön, wenn das wieder anziehen würde. Weil es ist bestimmt eine sinnvolle Massnahme.» Das Unispital appelliert allerdings noch an die Eigenverantwortung. Denkbar sei eine Testpflicht erst dann, wenn der Kanton Basel-Stadt es vorschreibt.

«Massnahme in Erwägung ziehen»

Auch im Baselbieter Kantonsspital sind die ungeimpften Mitarbeitenden nicht dazu verpflichtet, sich regelmässig Testen zu lassen. Hier liegt die Impfquote unter den MitarbeiterInnen leicht unter dem städtischen Wert, nämlich bei 60 Prozent. Die Geschäftsleitung erklärt jedoch: «Wir haben schon klar die Erwartung, dass die Mitarbeitenden, die noch nicht geimpft sind, freiwillig am Testprogramm mitmachen», sagt Michael Tschopp, COO und stv. CEO des Kantonsspital Baselland.

Auch eine Testpflicht hält Tschopp nicht für ausgeschlossen. Sollte sich die Infektionslage weiterhin zuspitzen, könne diese Massnahme durchaus gerechtfertigt sein: «Sollten wir in eine vierte Welle rutschen, denke ich, muss man in verschiedenen Institutionen, unter anderem auch im Spital, eine Testpflicht in Erwägung ziehen». Allerdings würde das Testprogramm «Breites Testen Baselland» bereits jetzt rege genutzt.

Nicht in allen Spitälern liegt die Impfquote so hoch, wie in den staatlichen Institutionen. Auf Anfrage schreibt das Bethesda-Spital: «Unsere Impfquote liegt bei gut 50 Prozent. Aus Datenschutzgründen kennen wir die ganz exakte Quote nicht. In einzelnen Teams gibt es Impfquoten von bis zu 90 Prozent».  In zwei Wochen will der Bundesrat die Corona-Lage neu beurteilen. Steigen die Zahlen weiter, ist eine obligatorische Testpflicht für das Gesundheitspersonal nicht ausgeschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel