Ab dem 4. August müssen alle Spieler der Super League ein Covid-Zertifikat vorweisen können. (Bild: Key)
Schweiz

SFL führt Covid-Zertifikatpflicht für Spieler ein

Ab dem kommenden Mittwoch, 4. August, müssen sich sämtliche Spieler der Super League und der Challenge League mit einem Covid-Zertifikat ausweisen können.

Dies hat das Komitee der Swiss Football League im Nachgang zu den jüngsten Ereignissen beschlossen. Am letzten Wochenende musste zum Auftakt der Challenge League zwei Spiele verschoben werden, weil Mannschaften nach Infektionen einzelner Spieler in Quarantäne gehen mussten.

Wie die SFL in einem Communiqué ausführt, herrscht derzeit allgemein Unsicherheit über die Corona-Situation (Impfquote, Auswirkungen der grassierenden Delta-Variante).

An einer ausserordentlichen Sitzung hat das Komitee das Covid-19-Schutzkonzept der SFL geprüft und so angepasst, dass künftig die Spieler wie auch der Staff jederzeit über ein gültiges Covid-Zertifikat verfügen müssen.

«An einer ausserordentlichen Sitzung hat das Komitee der Swiss Football League deshalb das Covid-19-Schutzkonzept der SFL geprüft und wie folgt angepasst: Künftig müssen die Spieler und der Staff jederzeit über ein gültiges Covid-Zertifikat verfügen (neue Ziffer 2 des Covid-19 Schutzkonzepts).»

Diese Zertifikatspflicht gilt bereits ab einer Woche. Am 4. August tritt die neue Regel in kraft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel