Das psychiatrische und psychotherapeutische Angebot für Kinder und Jugendliche soll im Kanton Baselland ausgebaut werden. (Bild: Keystone)
Baselland

Jugendpsychiatrie-Angebote werden wegen Corona ausgebaut

Seit der Pandemie steigt bei Jugendlichen die Nachfrage für psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung. Die Baselbieter Regierung baut das Angebot aus.

Das psychiatrische und psychotherapeutische Behandlungsangebot für Kinder und Jugendliche im Kanton Baselland soll wegen der pandemiebedingt hohen Nachfrage ausgebaut werden. Der Regierungsrat hat für die Abgeltung ungedeckter Zusatzkosten rund 600’000 Franken bewilligt.

In erster Linie gehe es darum, die Wartezeiten bis zur Erstbehandlung von Kindern und Jugendlichen zu verkürzen, teilte die Regierung am Donnerstag mit. Die wegen der Corona-Krise stark gestiegene Nachfrage habe zu langen Wartelisten mit Wartezeiten von mehreren Wochen geführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel