Die meisten der Neuinfizierten haben sich im Basler Nachtleben mit dem Coronavirus angesteckt. (Symbolbild: Keystone)
Basel

91 neue Corona-Ansteckungen in sechs Clubs

In Basler Clubs haben sich bisher 91 Personen mit dem Coronavirus angesteckt. Lediglich fünf davon waren geimpft.

Die 91 Infektionen stammen aus sechs Clubs, wie das Basler Gesundheitsdepartement am Dienstag in seinem Corona-Bulletin mitteilte. Die grosse Mehrheit der Neuinfizierten sei ungeimpft gewesen. So waren von den 91 Infizierten 86 nicht geimpft. 25 der Angesteckten wohnen nicht im Stadtkanton.

Die meisten Neuinfektionen in Basel-Stadt sind gemäss Mitteilung auf das Nachtleben zurückzuführen. Dies, obwohl der Einlass in Clubs nur noch mit Covid-Zertifikat erlaubt ist.

Vom 29. Juni bis 26. Juli wurden im Stadtkanton insgesamt 342 Neuinfektionen registriert. 73 Prozent der Fälle konnten den bekannten oder vermuteten Ansteckungsquellen zugeordnet werden. Dabei machten die Ansteckungen im Nachtleben 30 Prozent aus, gefolgt von Reisen mit 27 Prozent und Familie mit 22 Prozent.

Ansteckung trotz Impfung

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, haben sich im Kanton Basel-Stadt seit Anfang 2021 insgesamt 44 Personen mit dem Coronavirus infiziert, obwohl sie vollständig geimpft waren.

Im Grossteil der 44 Fälle sei es zu milden oder gar asymptomatischen Verläufen gekommen, heisst es weiter im Communiqué. Im selben Zeitraum sind im Stadtkanton insgesamt 5184 Fälle registriert worden.

3 Kommentare

  1. Wozu eigentlich Gratistests vor den Clubs für die verantwortungslosen Clubgänger und Besitzer? Wie man sieht wird ja rein gar nichts kontrolliert. Bleibt wohl bald nichts anderes mehr übrig als diese zu schliessen, sofern man die Pandemie endlich mal beenden will. Langsam habe ich aber so meine Zweifel daran.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel